B388 bei Altenerding: 19-Jähriger rast gegen Baum

Altenerding - Einen wachen Schutzengel gehabt hat ein 19-Jähriger aus dem nördlichen Landkreis Erding bei einem Unfall am Montagabend gegen 22 Uhr.

Nach einem selbst verschuldeten Unfall konnte der 19-Jährige dem Wrack mit augenscheinlich leichten Verletzungen entsteigen, nachdem die Feuerwehr die Tür des Fahrzeugs abgetrennt hatte.

Polizeiangaben zufolge war der junge Mann mit seinem Hyundai-Geländewagen auf der B 388 in Richtung Erding unterwegs, als er auf Höhe der Gärtnerei Ippisch die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Dieser kam zunächst aufs Bankett und prallte dann mit der rechten vorderen Flanke gegen einen Baum. Der Mann wurde im Fahrzeug eingeklemmt.

B388 bei Altenerding: Fotos vom Unfallort

B388 bei Altenerding: 19-Jähriger rast gegen Baum

Die Feuerwehr Altenerding befreite den Verletzten und sperrte die Straße. Im Einsatz war auch das Rote Kreuz mit seinem Einsatzleiter Rettungsdienst, einem Notarzt und einer Rettungswagenbesatzung. Der Hyundai hat nur noch Schrottwert.

Die B 388 war rund 45 Minuten lang total gesperrt. Erst Ende Oktober hatte es an der gleichen Stelle einen schweren Frontalunfall mit sechs Verletzten, darunter einer Schwangeren gegeben.

(Text/Foto: Moritz)

Auch interessant

Meistgelesen

Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer

Kommentare