Vier Personen verletzt

Hier "parkt" ein Geländewagen mitten in der Bäckerei!

1 von 16
Kurioser Unfall in Haar: Vier Personen wurden verletzt, als ein Mann mit seinem Geländewagen in eine Bäckerei fuhr.
2 von 16
Kurioser Unfall in Haar: Vier Personen wurden verletzt, als ein Mann mit seinem Geländewagen in eine Bäckerei fuhr.
3 von 16
Kurioser Unfall in Haar: Vier Personen wurden verletzt, als ein Mann mit seinem Geländewagen in eine Bäckerei fuhr.
4 von 16
Kurioser Unfall in Haar: Vier Personen wurden verletzt, als ein Mann mit seinem Geländewagen in eine Bäckerei fuhr.
5 von 16
Kurioser Unfall in Haar: Vier Personen wurden verletzt, als ein Mann mit seinem Geländewagen in eine Bäckerei fuhr.
6 von 16
Kurioser Unfall in Haar: Vier Personen wurden verletzt, als ein Mann mit seinem Geländewagen in eine Bäckerei fuhr.
7 von 16
Kurioser Unfall in Haar: Vier Personen wurden verletzt, als ein Mann mit seinem Geländewagen in eine Bäckerei fuhr.
8 von 16
Kurioser Unfall in Haar: Vier Personen wurden verletzt, als ein Mann mit seinem Geländewagen in eine Bäckerei fuhr.

Haar - Kurioser Unfall in Haar: Ein Mann hat seinen Geländewagen versehentlich in einer Bäckerei "geparkt". Vier Menschen wurden dabei verletzt.

Fassungslos steht Danny Els in seiner Bäckerei in der Haarer Hans-Stießberger-Straße. Sein Geschäft ist ein Ort der Verwüstung: Ein Pkw schoss frontal durch die gläserne Eingangstüre in den Verkaufsraum, verletzte vier Kunden, einen davon schwer. „Das hätte viele Menschenleben kosten können“, sagt Els dem Münchner Merkur.

Bäckereiinhaber Danny Els.

Der Unfall war heftig: Die Kassentheke wurde durch die Wucht gut zwei Meter in den Rückraum verschoben. „Meine Kassen-Mitarbeiterin steht unter Schock. Zitternd wird sie durch den Rettungsdienst versorgt. Sie hätte tot sein können!“, sagt Betreiber Dima Fastovets. Drei Mitarbeiter befanden sich am Sonntagmorgen um kurz nach zehn Uhr in der SB-Bäckerei, einer alarmierte sofort Els und Fastovets, die in ihrer Wohnung einige Stockwerke über dem Geschäft beim Frühstücken saßen. Eine Mitarbeiterin schreit: „Bei uns steht ein rotes Auto im Laden!“ Voller Angst rannten beide in das Geschäft: „Wir haben das Allerschlimmste befürchtet.“ Den Mitarbeitern ist nichts passiert, aber vier Kunden wurden verletzt. „Eine Kundin hat nach den ersten Berichten der Feuerwehr schwere Brüche an beiden Beinen und der Hüfte“, so der geschockte Els.

Der Unfallverursacher, ein 66-jähriger Münchner, ist ein langjähriger Stammkunde. „Seit ich mein Geschäft vor sieben Jahren eröffnet habe, kommt er jeden Sonntag“, berichtet Els. Wie genau sich das Drama ereignet hat, ermittelt die Polizei. „Angeblich wollte er ausparken und hat dabei die Pedale verwechselt“, sagt Els.

Sein Laden sieht schlimm aus: Die Wand ist schwer beschädigt, die Theke und alle Maschinen sind kaputt. „Das dauert Wochen, bis ich wieder öffnen kann.“ Els ist ruhelos, zwar versichert er ständig den anrufenden Freunden und Bekannten „Mir geht’s gut!“ Kaum aufgelegt blickt er sich aber verzweifelt um: „Oh Gott, wie geht das hier weiter?“ I. Weinfurtner

Auch interessant

Meistgesehen

Karambolage mit Lastwagen auf A99 - Stundenlang Stau
Karambolage mit Lastwagen auf A99 - Stundenlang Stau
Spektakulärer Unfall in Feldkirchen: Mercedes rast in Wohnwagen
Spektakulärer Unfall in Feldkirchen: Mercedes rast in Wohnwagen
Brand in Grünwalder Wohnung: Spaziergänger retten Bewohnerin
Brand in Grünwalder Wohnung: Spaziergänger retten Bewohnerin
Tödlicher Unfall auf der B2 bei Mammendorf: Bilder
Tödlicher Unfall auf der B2 bei Mammendorf: Bilder

Was denken Sie über diese Fotostrecke?

Kommentare