Verletzt durch drehende Rotoren

Bäuerin gerät mit Arm in Miststreuer

+
In die drehenden Rotoren eines Miststreuers geriet eine 79-jährige Bäuerin mit einem Arm.

Glonn - Schwerer Landwirtschaftlicher Unfall bei Glonn: Eine 79-Jährige geriet mit einem Arm in die drehenden Rotoren eines Miststreuers und erlitt schwere Verletzungen.

Am Samstagnachmittag wurde die Bäuerin auf ihrem Hof beim Vorbeigehen vermutlich aus Unachtsamkeit von einem laufenden Miststreuer erfasst, den sie zuvor gereinigt hatte. Die drehenden Rotoren am Ende des Anhängers verletzten die Frau erheblich. Unter anderem zog sich die 79-Jährige eine tiefe Schnittwunde am rechten Oberarm zu.

Ihre Strickjacke wurde noch weiter in die laufenden Rotoren gezogen. Glücklicherweise wurde der Frau offensichtlich das Kleidungsstück heruntergerissen, ohne dass sie dabei selbst weiter in die Maschine geraten wäre.

Die Bäuerin wurde mit dem Sanka ins Krankenhaus Ebersberg gebracht, wo sie wohl aufgrund der mittelschweren Armverletzung für etwa eine Woche stationär bleiben muss. „Ein Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden“, teile die Polizei am Sonntag mit.

Michael Seeholzer

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren

Kommentare