1. tz
  2. München
  3. Region

S-Bahn rammt Räumfahrzeug: Fahrer schwer verletzt – Lokführer unter Schock

Erstellt:

Von: Klaus-Maria Mehr

Kommentare

Die Unfallstelle: Das Räumfahrzeug wurde total zerstört.
Die Unfallstelle: Das Räumfahrzeug wurde total zerstört. © THW Dachau

Beim Zusammenstoß einer S-Bahn mit einem Räumfahrzeug im Kreis Dachau sind zwei Menschen verletzt worden, einer davon schwer.

Update, 14.35 Uhr: Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord nennt weitere Details zu dem schweren und folgenreichen Unfall zwischen einem Räumfahrzeug und einer S-Bahn im Kreis Dachau. Demnach handelte es sich bei dem Räumfahrzeug um einen Traktor mit Winterdienstausrüstung. Gefahren wurde dieser von einem 21-jährigen Mann.

Der Mann räumte gerade die Straße, die an jenem unbeschrankten Übergang über die S-Bahngleise führte. Während er die Gleise überquerte, näherte sich eine S-Bahn. Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge übersah der Mann den Zug völlig. Der Lokführer der S-Bahn leitete zwar sofort eine Notbremsung ein, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Räumdienst-Fahrer schwer verletzt – Fahrgäste kommen mit Schrecken davon

Die S-Bahn fuhr frontal in den Traktor und zerteilte ihn in der Mitte. Der 21-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert, der Triebwagenführer erlitt einen Schock und wird medizinisch betreut. Alle Fahrgäste der S-Bahn konnten unverletzt aus dem Zug geborgen und an benachbarte Haltestellen gebracht werden.

Bergungsarbeiten dauern an: Bahnstrecke mindestens noch bis 16.30 Uhr gesperrt

Beim Aufprall wurde der Traktor in zwei Teile gerissen, auch der Triebwagen der S-Bahn wurde beschädigt. Nach einer ersten Einschätzung beträgt der Gesamtschaden etwa 250.000 Euro. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten an der Unfallstelle dauern an. Die Bahnstrecke wird voraussichtlich noch bis etwa 16.30 Uhr gesperrt bleiben.

Erstmeldung, 12.33 Uhr: Markt Indersdorf – Das Fahrzeug des Winterdienstes ist laut Polizei am Freitagvormittag gegen 10.40 Uhr an der Haltestelle in Markt Indersdorf (Landkreis Dachau) nordwestlich von München im Einsatz gewesen, als die S-Bahn an einem unbeschrankten Bahnübergang gegen das Fahrzeug fuhr. Der Zusammenstoß ereignete sich bei Bahnkilometer 16,8.

Räumfahrzeug wird auf Bahnübergang von S-Bahn gerammt: Fahrer schwer verletzt

Der Fahrer des Fahrzeugs wurde schwer verletzt, der Lokführer erlitt einen Schock. Ein Großaufgebot an Rettungskräften ist vor Ort. Nach derzeitigem Stand wurde keiner der 15 Fahrgäste der Bahn verletzt. Derzeit wird der Zug evakuiert. Dann müssen S-Bahn und Räumfahrzeug geborgen werden und die Gleise auf Schäden untersucht. Ein Schienenersatzverkehr ist eingerichtet. Taxen fahren zwischen Altomünster und Bahnhof Dachau.

Die Polizei geht derzeit davon aus, dass die Bahnstrecke der S2 zur Evakuierung und Bergung des Zuges über mehrere Stunden gesperrt bleibt. Auf der anderen Seite von München im Kreis Erding ist die S-Bahnstrecke der S2 ebenfalls total gesperrt. Hier krachte ein Baum auf einen S-Bahnhof und traf eine junge Frau.

Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie über alle wichtigen Geschichten aus dem Freistaat. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare