Verrückt

Drogen-Paradies in Baierbrunner Wohnung

+
Eine Marihuana-Plantage mit 243 Pflanzen haben Beamte des Rauschgiftdezernats in einer Wohnung Baierbrunn entdeckt.

Baierbrunn - Verrückt: Eine Marihuana-Plantage mit 243 Pflanzen haben Beamte des Rauschgiftdezernats in einer Wohnung Baierbrunn entdeckt. Ein ganzes Zimmer war für die Aufzucht der Drogen belegt.

Die kleinen Bäumchen waren in Camping-Schränken versteckt - schön warm, gut beleuchtet und bewässsert, wie die Polizei mitteilt. Der Besitzer der Plantage, ein 28-Jähriger, hatte einen Raum seiner Zwei-Zimmer-Wohnung komplett für die Aufzucht des Marihuanas freigeräumt. Dort fanden die Beamten auch mehrere Gramm Haschisch sowie Psilocybinpilze, die bereits in verkaufsfertige Kapseln abgefüllt waren. Dass der 28-Jährige offensichtlich mit den Drogen gehandelt hat, belegen eine Feinwaage, ein Vakuumiergerät, eine Mariuhanapresse, eine Geldzählmaschine und mehr als 1000 Euro in bar, die die Beamten ebenfalls in der Wohnung in einem Mehrfamilienhaus fanden. Sie beschlagnahmten die Gegenstände ebenso wie mehrere Messer, einen Schlagring und eine Gaspistole. Der 28-Jährige wurde vor Ort festgenommen. Haftbefehl ist erlassen, der Mann sitzt im Gefängnis. Er hatte schon mehrfach mit der Polizei zu tun, aber nicht einschlägig. Wie hoch der Wert der 243 Pflanzen, die ungetrocknet knapp zehn Kilogramm wiegen, im Kleinverkauf wäre, ist nicht bekannt. Auf die Spur des 28-Jährigen war das Rauschgiftdezernat durch einen anonymen Hinweis gekommen.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Polizei gibt Entwarnung
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Polizei gibt Entwarnung
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik

Kommentare