Raub in Tegernbach

Banküberfall im Landkreis Freising: Bewaffneter Räuber auf der Flucht

+

Ein Mann hat am Freitag eine Bank in Tegernbach (Landkreis Freising) ausgeraubt. Er erbeutete mehrere tausend Euro und floh zu Fuß in Richtung Norden. Hier finden Sie die Entwicklungen im Newsblog.

<<AKTUALISIEREN>>

13.05 Uhr: Heiße Spur - Fehlanzeige! Auch zwei Tage nach dem bewaffneten Überfall auf die Raiffeisenbank in Tegernbach tappen die Ermittler weitgehend im Dunkeln. Ob sich die Polizei zu einer Öffentlickeitsfahndung mit Bildern des Täters entscheidet, hängt nun von der Auswertung des Materials aus der Überwachungskamera ab.

Samstag, 4.11.17

8.30 Uhr: Bislang hat die Polizei keine weiteren Erkenntnisse zum Banküberfall bekannt gegeben. Wir informieren Sie an dieser Stelle, sobald es etwas Neues gibt und halten Sie weiter auf dem Laufenden.

Das geschah am Freitag, 3.11.17

17.37 Uhr: Die Fahndung ist beendet, wie uns ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern soeben bestätigte. Die schlechte Nachricht: Sie war nicht von Erfolg gekrönt. Die Aufzeichnungen der Kameras sollen ausgewertet werden, dazu ist aber zunächst ein Beschluss der Staatsanwaltschaft nötig. Mehr Informationen soll es am Sonntag oder Montag geben.

17.33 Uhr: Mittlerweile haben wir Fotos aus Tegernbach vorliegen. Klicken Sie sich durch.

17.08 Uhr: Momentan wird der Filialleiter von der Polizei vernommen. 

17.05 Uhr: Seit Juli wird nach dem Serienbankräuber gefahndet. Damals wurde auch ein Phantombild herausgegeben.

16.58 Uhr: Die Beschreibung sei allerdings ähnlich, erklärt ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern. Und der Täter von damals sei auch noch nicht gefasst.

Handelt es sich um einen Wiederholungstäter?

16.51 Uhr: Ob es sich um den selben Täter wie in Kirchdorf und Kranzberg handelt, kann die Polizei noch nicht sagen. Auf Nachfrage teilten die Beamten mit, dass man erst das Videomaterial auswerten müsse.

Die PI Moosburg um Chef Christian Bidinger hat die Einsatzleitung vor Ort.

16.47 Uhr: Die Polizei hat vor Ort alles abgeriegelt. Dem Vernehmen nach habe ein Radfahrer den Täter gesehen.

16.40 Uhr: Wie die Polizei bestätigt, handelt es sich um die Raiffeisenbank Hallertau.

Um kurz vor 15 Uhr betrat der Mann, der sich eine Strumpfhose zur Maskierung über den Kopf gezogen hat, eine Bankfiliale an der Auer Straße in Tegernbach. Er hielt eine Faustfeuerwaffe in der Hand, als er vom 53-jährigen Filialleiter Bargeld erpressen wollte.

Der händigte ihm mehrere tausend Euro aus, die der 25 bis 35 Jahre alte Mann in einen schwarzen Jutesack steckte und dann zu Fuß verschwand. Nach Informationen der Polizei flüchtete der Räuber von Tegernbach in Richtung Norden. Eine sofort eingeleitete Fahndung, die die Polizei Moosburg koordiniert, blieb bislang ohne Erfolg. Ein Polizeihubschrauber ist ebenfalls im Einsatz. 

Täterbeschreibung

Der Täter ist 180 bis 185 Zentimeter groß, trug eine schwarze Jacke und hellblaue Jeans. Zudem trug er eine Strumpfhose über dem Kopf und wird als 25 bis 35 Jahre alt beschrieben. 

Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizei Erding übernommen, sachdienliche Hinweise werden unter Tel. (08122) 9860 entgegengenommen. Im Juni wurden im Landkreis Freising ebenfalls zwei Banken überfallen - einmal in Kirchdorf, einmal in Kranzberg.

Auch interessant

Meistgelesen

Supermarkt stellt diesen ganz besonderen Kühlschrank auf - und wird dafür gefeiert
Supermarkt stellt diesen ganz besonderen Kühlschrank auf - und wird dafür gefeiert
Sonntag bei „Voice of Germany“ dabei: Yangmur will „ein Weltstar werden“ 
Sonntag bei „Voice of Germany“ dabei: Yangmur will „ein Weltstar werden“ 
Beifahrer bei Unfall bei Oberschleißheim schwer verletzt
Beifahrer bei Unfall bei Oberschleißheim schwer verletzt
Mann spricht Kinder vor Wolfratshauser Grundschule an und lockt mit Süßigkeiten
Mann spricht Kinder vor Wolfratshauser Grundschule an und lockt mit Süßigkeiten

Kommentare