Tragisches Unglück

Bauarbeiter (21) stürzt 24 Meter in die Tiefe und stirbt

München - Ein schrecklicher Unfall hat sich am Samstag auf einer Baustelle in Dachau ereignet. Ein junger Arbeiter kam dabei ums Leben.

Gegen halb vier am Samstagnachmittag auf einer Baustelle am Dachauer Ernst-Reuter-Platz geschah das schreckliche Unglück. Ein Bauarbeiter, der gerade in 24 Metern Höhe auf einem Gerüst arbeitete, verlor plötzlich das Gleichgewicht und stürzte in die Tiefe. Wenige Meter über dem Boden wurde sein Fall gebremst: Der junge Mann prallte auf eine Holzschalung und blieb darauf regungslos liegen.

Nach der Bergung durch die herbeigerufene Feuerwehr konnte der Notarzt nur noch den Tod des jungen Mannes feststellen.

Mehrere Arbeiter waren zum Unfallzeitpunkt damit beschäftigt, Baugerüste abzubauen. Die Kriminalpolizei ermittelt nun, wie es zu dem tragischen Unglück kommen konnte.

vf

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Nach brutaler Vergewaltigung: Dritter Tatverdächtiger verhaftet
Nach brutaler Vergewaltigung: Dritter Tatverdächtiger verhaftet
Am Bahnhof Furth: Afghane mit Messer bedroht und ausgeraubt
Am Bahnhof Furth: Afghane mit Messer bedroht und ausgeraubt
Vor Zapfsäulen: Auto geht in Flammen auf
Vor Zapfsäulen: Auto geht in Flammen auf
Feringasee-Mord: Ein Detail gibt nach der Obduktion Rätsel auf
Feringasee-Mord: Ein Detail gibt nach der Obduktion Rätsel auf

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion