Bauernhof durch Großbrand zerstört - 600 Schweine tot

+
Als die Feuerwehr eintraf, brannten die Stallungen und eine Lagerhalle bereits lichterloh

Sankt Wolfgang - Ein Großbrand hat an Heiligabend die Stallungen und die Lagerhalle eines Bauernhofes in Sankt Wolfgang völlig zerstört. Auch das Wohnhaus wurde beschädigt. 600 Schweine verendeten qualvoll.

600 Schweine und zehn Kälber sind bei einem Brand auf einem Bauernhof in Sankt Wolfgang verendet. Wie die Polizei in Ingolstadt mitteilte, beträgt der Schaden eine Million Euro. Die Ställe und ein Getreidespeicher brannten völlig aus. Die Flammen beschädigten auch das Wohnhaus, Menschen wurden nicht verletzt. Die Brandursache ist unklar.

Bauernhof durch Großbrand zerstört

Der Landwirt hatte das Feuer in den Ställen kurz nach Mitternacht in der Nacht zum Sonntag entdeckt. Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr eintrafen, mussten sie feststellen, dass mehrere aneinander gebaute Stallungsgebäude und eine Lagerhalle des südöstlich von Armstorf gelegenen Aussiedlerhofes bereits lichterloh brannten. Zusammen mit dem Landwirt konnten sie etwa die Hälfte der 1.200 Schweine und fast alle 150 Rinder retten.

Feuer-Inferno auf Bauernhof: Der Tag danach

Feuer-Inferno auf Bauernhof: Der Tag danach

Die Rettungskräfte und freiwilligen Helfer hatten große Mühe damit, die freigelassenen Tiere einzufangen. Zeitweise bestand die Gefahr, dass diese auf die nur wenige hundert Meter entfernte B 15 laufen würden. Die Schweine und Rinder werden nun vorübergehend auf benachbarten Bauernhöfen untergebracht. Um 8.50 Uhr am Weihnachtsmorgen waren noch 21 Rinder nicht unter Kontrolle. Die Löscharbeiten dauerten um diese Uhrzeit ebenfalls noch an.

dpa/mm

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Kurioser Unfall auf A8: Fliegendes Auto „überholt“ anderes
Kurioser Unfall auf A8: Fliegendes Auto „überholt“ anderes
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion