Riesiges Trümmerfeld auf Autobahn

War kurz abgelenkt: SUV-Fahrer kracht in Familien-Van mit Jugendlichen an Bord - Großeinsatz auf A95

+
Es herrschte zum Unfallzeitpunkt viel Verkehr auf der A95. Kein guter Zeitpunkt, um an Armaturen zu justieren (Symbolbild).

Ein schwerer Unfall hat sich auf der A95 zwischen Penzberg und Iffeldorf ereignet. Offenbar wollte ein Audi-SUV-Fahrer gerade das Innenlicht anmachen - und passte kurz nicht auf.

  • Mehrere Verletzte und rund 100.000 Euro Sachschaden:
  • Das ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Samstagabend (15. Februar) im Reiseverkehr auf der Autobahn 95 ereignet hat.
  • Der Verursacher, der laut Polizei mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war, war kurz vor dem Unfall abgelenkt.

Bad Tölz-Wolfratshausen – Der Unfallfahrer hatte nach eigenen Angaben versucht, die Innenraumbeleuchtung in seinem Audi-SUV einzuschalten.

Gegen 18 Uhr fuhr ein 57-Jähriger aus dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen mit seinem V-Klasse-Mercedes (Vito) auf dem linken Fahrstreifen zwischen den Anschlussstellen Seeshaupt und Penzberg/Iffeldorf gen Süden. 

A95: Mercedes Familien-Van vollbesetzt - von hinten kommt der Audi

Im Mercedes saßen noch seine Ehefrau und zwei Jugendliche. „Aufgrund Sanierungsarbeiten von Brücken und Asphaltdecke ist rund um die Seeshaupter Ausfahrt über mehrere Kilometer ein Tempolimit von 80 Kilometer pro Stunde angeordnet“, erläutert Peter Nieland, Dienstgruppenleiter bei der Verkehrspolizeiinspektion Weilheim. 

Die Richtungsfahrbahnen sind im Bereich der ehemaligen Mittelstreifenüberfahrten derzeit nur mittels Beton-Baustellenelementen voneinander getrennt.

Auf der Überholspur näherte sich dem Mercedes von hinten mit sehr hohem Tempo ein schwarzer Audi Q7 mit polnischer Zulassung. Am Steuer ein 43-jähriger Tourist, mit im Audi seine Ehefrau und ein Kleinkind. 

„Der polnische Staatsangehörige hat eigenen Angaben zufolge während der Fahrt nach oben geschaut, um die Innenraumbeleuchtung einzuschalten“, berichtet Nieland. Dadurch war der Audi-Fahrer kurz abgelenkt. 

Aufprall durch Audi Q7 auf A95 massiv: Kofferraum wird bis auf Rückbank gedrückt

Die Folge: Er krachte mit seinem SUV ins Heck der Mercedes-Großraumlimousine. Durch den massiven Aufprall wurde der Kofferraumdeckel des Mercedes bis zur Rücksitzbank eingedrückt. Die zwei Jugendlichen im Vito erlitten leichte Verletzungen, das Kleinkind, das im Audi saß, brachte der Rettungsdienst vorsorglich in eine Fachklinik.

Auf der A95 zeugte ein mehrere 100 Meter langes Trümmerfeld von dem Unfall, der Gesamtsachschaden beträgt rund 100.000 Euro. Die Fahrbahnreinigung und Verkehrsabsicherung übernahmen die Autobahnmeisterei Starnberg und die Freiwillige Feuerwehr Beuerberg. 

Die A95 musste zeitweise voll gesperrt werden. Der Pole musste zur Sicherung des Strafverfahrens eine Sicherheitsleistung im vierstelligen Eurobereich zahlen.

Alle News und Geschichten von der A95 und aus Münsing, der A95 und Umgebung lesen Sie immer aktuell und nur bei uns. 

Ziemlich viel falsch gemacht hat eine Autofahrerin (66) aus Mittenwald. Ihr Ford hatte erhebliche Mängel - und sie spazierte auch noch zu Fuß über die A95.

cce

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Feuerkugel am Himmel: Dutzende Bayern melden erschreckende Entdeckung - Experte erklärt das Schauspiel
Feuerkugel am Himmel: Dutzende Bayern melden erschreckende Entdeckung - Experte erklärt das Schauspiel
Flughafen München: Corona-Krise am Airport - nun trifft es Tausende Mitarbeiter sehr heftig
Flughafen München: Corona-Krise am Airport - nun trifft es Tausende Mitarbeiter sehr heftig
„Wenn Sie tot sind“ - Notärztin am Flughafen München legt sich mit FDP-Spitzenpolitikerin an
„Wenn Sie tot sind“ - Notärztin am Flughafen München legt sich mit FDP-Spitzenpolitikerin an
Geheimer Plan aufgetaucht: Thai-König verlässt Quarantäne eigenmächtig - und will dann wieder kommen
Geheimer Plan aufgetaucht: Thai-König verlässt Quarantäne eigenmächtig - und will dann wieder kommen

Kommentare