1. tz
  2. München
  3. Region

Tödlicher Unfall auf A6: Auto aus dem Raum München überschlägt sich - 11-jähriger Bub stirbt

Erstellt:

Von: Tanja Kipke

Kommentare

Unfall
Zu einem tragischen Unfall ist es Sonntagnachmittag auf der A 6 gekommen. (Symbolbild) © Stefan Puchner/dpa

Nach einem schweren Unfall in der Oberpfalz ist die A6 Richtung Nürnberg gesperrt. Ein 11-jähriger Junge verlor dabei sein Leben. Die Polizei ermittelt.

München - Ein 45-jähriger Mann aus dem Raum München war Sonntagnachmittag auf der A6 Richtung Nürnberg unterwegs. Auf dem Rücksitz saß sein 11-jähriger Sohn. Aus bisher ungeklärter Ursache kam es gegen 15.50 Uhr an den Anschlussstellen Waidhaus und Pleystein zu einem schweren Unfall. Der Junge wurde dabei aus dem Auto geschleudert und so schwer verletzt, dass er noch vor Ort starb. Der Vater habe einen Schock erlitten, sei aber ansprechbar gewesen und offenbar nicht schwer verletzt, so die Polizei.

Tragischer Unfall auf A 6: Auto überschlägt sich mehrmals - 11-Jähriger stirbt

Aus bisher ungeklärter Ursache kam das Auto des Mannes nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet auf den abgesenkten Beginn einer Leitplanke. Daraufhin überschlug sich das Auto und prallte gegen ein größeres Verkehrszeichen, wurde von dort auf den Standstreifen zurückgeschleudert, wo es auf der Beifahrerseite zum Liegen kam, wie aus dem Bericht der Polizei hervorgeht.

Die Autobahn ist derzeit in Fahrtrichtung Nürnberg gesperrt. Die Unfallursache war zunächst unklar. Ein Gutachter sei derzeit vor Ort, um den genauen Unfallhergang zu ermitteln. Die Sperrung werde wohl noch bis 19 Uhr andauern, wie ein Sprecher der Polizei Oberpfalz auf Anfrage tz.de mitteilte.

Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare