Auch Eltern von Matthias S. trauern

Vom Ex-Freund erschossen: Susanne T. wird beerdigt

+
200 Trauergäste nahmen gestern Abschied von Susanne T. (37).

Wolfratshausen - Rund 200 Verwandte und Freunde nahmen am Dienstag Abschied von Susanne T. Die Kirche war bis auf den letzten Platz gefüllt. Auch die Eltern von Matthias S. waren vor Ort.

Sie war bis auf den letzten Platz gefüllt, die Kirche St. Nantwein in Wolfratshausen. Rund 200 Verwandte und Freunde waren in das kleine Gotteshaus gekommen, um Abschied zu nehmen. Abschied von Susanne T. (37), die heute vor vor einer Woche in Planegg erschossen worden war– von ihrem Ex-Lebensgefährten und dem Vater ihrer fünfjährigen Tochter Cornelia!

Sechsmal hatte Polizist Matthias S. der Wolfratshausenerin in den Rücken gefeuert. Wenige Minuten später erschoss sich der 38-Jährige selbst. Auf offener Straße. Wie Susanne T. ihr junges Leben verlor, war bei der Trauerfeier kein Thema. Wohl auf Rücksicht auf die gemeinsame Tochter, die in der ersten Reihe saß. Das süße Mädchen mit den blauen Augen und den blonden Locken weiß noch gar nicht, dass ihr eigener Vater ihre Mama umgebracht hat.

So sprach Pfarrer Gerhard Beham, wie fassungslos alle über den plötzlichen Tod der lebensfrohen Susanne sind. Sie habe keinen einfachen Start ins Leben gehabt, ihre Eltern haben sich früh getrennt. „Trotzdem hat Susanne ein sehr gutes Abitur hingelegt und ist ein sehr positiver Mensch geworden.“ Eine Frau, die in bewundernswerter Weise Familie, Job und einen großen Freundeskreis unter einen Hut gebracht habe.

Einer der bewegendsten Momente am Dienstagnachmittag war, als ein Sänger vor der Aussegnungshalle Hubert von Goiserns „Weit, weit weg“ anstimmte. Da wurde allen Trauernden noch einmal bewusst, wie endgültig der Abschied von Susanne war. Als das Lied verklungen war, wurde der mit Sonnenblumen geschmückte Holzsarg zum Grab geleitet.

Unter den Trauergästen waren auch die Eltern von Matthias S., dessen Beerdigungstermin noch unklar ist. Tapfer voran beim Zug von der Aussegnungshalle zum Grab ging Susannes Tochter Cornelia. In ihren Händen hielt das kleine Mädchen einen kleinen Blumenstrauß und einen Zettel. Darauf standen die letzten Worte an ihre geliebte Mama.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion