Verkehrsunfallflucht in Forstinning

Frau schwer verletzt liegengelassen

Forstinning - Sie wollte in Forstinning am Straßenrand nur schnell eine Zigarette rauchen. Jetzt liegt eine Frau schwer verletzt im Krankenhaus.

Am Mittwoch, um 19.14 Uhr, befand sich eine 38-jährige Frau beim Rauchen am Straßenrand an der unbeleuchteten Unfallstelle auf der Ortsverbindungsstraße von Moos nach Niederried, als sie von einem bislang unbekannten Fahrzeug von hinten angefahren wurde. 

Der Unfallfahrer flüchtete sofort ohne Anzuhalten in südwestliche Richtung. Aufgrund der am Unfallort aufgefunden Fahrzeugteile (Außenspiegel rechts) müsste es sich bei dem Fahrzeug um einen Mercedes Sprinter neuerer Bauart handeln. 

Die 38-jährige wurde nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei von dem rechten Außenspiegel an der linken Schulter getroffen und erlitt eine Fraktur der Schulter und des Schulterblatts. Zudem sind am linken Bein Knie und Sprunggelenk geprellt. Das Unfallfahrzeug müsste am rechten Außenspiegel stark beschädigt sein. Es fehlen Teile des Rahmens und die komplette Einheit für den Fahrtrichtungsanzeiger sowie die Anbauabdeckung zur Tür. Hinweise bitte an die PI Poing, unter der Telefonnummer (08121) 99170.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Horror-Unfall auf A99: Lkw rast in Stauende und zerquetscht VW Up - vier Personen saßen darin
Horror-Unfall auf A99: Lkw rast in Stauende und zerquetscht VW Up - vier Personen saßen darin
Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Auffahrunfall mit verheerenden Folgen: 29-Jähriger stirbt nach Frontal-Crash
Auffahrunfall mit verheerenden Folgen: 29-Jähriger stirbt nach Frontal-Crash
Tödlicher Unfall am Bahnhof in Türkenfeld - Behinderungen im S-Bahnverkehr
Tödlicher Unfall am Bahnhof in Türkenfeld - Behinderungen im S-Bahnverkehr

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.