Mittelfränkin auf der Suche in Oberbayern

Bei „Rock im Park“ kennengelernt: Alicia (19) sucht ihren Festival-Schwarm

+
Auf der Suche nach einem Tobias aus Bruck: Alicia Schultze aus Mittelfranken.

In Zeiten des Internets sollte es doch ein Leichtes sein, eine bestimmte Person zu finden – falsch gedacht, wie das Beispiel von Alicia Schultze aus Mittelfranken zeigt. Die 19-Jährige will eine Festival-Bekanntschaft aus Bruck wiederfinden – und wandte sich ans Fürstenfeldbrucker Tagblatt.

Fürstenfeldbruck – Man solle sie bitte nicht für verrückt halten, sagt Alica Schultze aus Wassermungenau: „Ich mache sowas ja auch zum ersten Mal.“ Wenn man nie etwas probiere, dann könne man auch nichts gewinnen. Sie will nämlich mithilfe dieses Artikels ihren Festival-Schwarm von „Rock im Park“ wiederfinden: Tobias, 20 Jahre alt, aus dem Raum Fürstenfeldbruck, vielleicht sogar wohnhaft in der Kreisstadt.

Der Artikel ist so etwas wie ihr letzter Strohhalm – sie hat schon in Facebook-Gruppen gesucht, unter anderem Anzeigen im Fürstenfeldbrucker Tagblatt geschaltet, eine extra Mail-Adresse für Rückmeldungen eingerichtet. Doch bisher hatte sie keinen Erfolg mit ihrer Suche. Als Verlags-Mitarbeiterin weiß sie jedoch um die Reichweite von Tageszeitungen und schildert daher dem Fürstenfeldbrucker Tagblatt ihre Geschichte.

Alicia und Tobias vergaßen, Nummern und Wohnort auszutauschen

Den gesuchten Tobias traf sie Anfang Juni in Nürnberg. Sie waren praktisch Camping-Nachbarn auf dem Zeltplatz 4.8. Man lernte sich alsbald kennen und verbrachte viel Zeit zusammen. „Man kommt schnell zueinander, weil man sich in derselben Situation befindet“, sagt Alicia Schultze. Die beiden verstanden sich sofort gut, man sei „auf einer Wellenlänge“ gewesen. Doch nicht alles war so unkompliziert: Als wäre es eine Andeutung gewesen, konnten sie einander schon am Samstagabend nicht mehr wiederfinden – obwohl sie eigentlich gemeinsam die Band „System of a Down“ verfolgen wollten.

Am Sonntag traf man sich wieder, doch dies war bisher der letzte Kontakt. Aber warum verloren sich die beiden jungen Leute überhaupt aus den Augen? „Man redet über alles – aber das Grundsätzliche bleibt auf der Strecke.“

Deswegen hat Alicia Schultze auch weder Handynummer, Nachnamen oder genauen Wohnort von Tobias erfahren. Eigentlich dachte sie, dass sie noch genügend Zeit hätte, dies alles in Erfahrung zu bringen.

Tobias ist 20 Jahre alt, hat helle, kurze Haare und studiert BWL

Doch weil es stark regnete, reisten beide schon am Sonntagmittag statt wie geplant erst am Montag ab. Jeder war zu diesem Zeitpunkt mit dem Abbauen seines Zeltes zu sehen, die ersten Leute wanderten zu ihren Autos am Parkplatz oder wurden abgeholt – in der Hektik haben sie sich schlicht aus den Augen verloren. „Ich bin davon ausgegangen, dass man sich nochmal sieht“, sagt Alicia Schultze. Dann, als sie mit ihren Freunden abfuhr, war Tobias schon weg.

Jetzt hofft sie aber, dass sich auf ihre Suche hin jemand meldet. Dann würde sie Tobias gerne noch einmal im Alltag begegnen. Es wäre schade, wenn man eine solche Bekanntschaft nach zwei Tagen wieder verlieren würde, sagt Alicia Schultze.

Die Basisdaten zu Tobias: Er ist 20 Jahre alt, hat helle, kurze Haare und studiert BWL. Er ist Nichtraucher, damit war er eine Ausnahme bei Rock im Park, betont Alicia Schultze. Er war in diesem Jahr schon auf dem Alpenflair-Festival, und in Nürnberg war er mit seinem besten Freund Henrik und einem grünen Zelt angereist. Sein anderer Freund Malte macht gerade eine Maurerlehre. Besonders hingefiebert hat er auf den Auftritt von Rammstein.

Die Kontaktadresse

Wer Tobias kennt oder Infos für Alicia Schultze hat, kann sich unter der eigens eingerichtete E-Mail-Adresse rip2017@gmx.net melden.

von Fabian Dilger

Auch interessant

Meistgelesen

Zuhörerin richtet Waffe auf CSU-Abgeordneten
Zuhörerin richtet Waffe auf CSU-Abgeordneten
Chaos auf A8 am Freitagmorgen: Mercedesfahrer verursacht Karambolage
Chaos auf A8 am Freitagmorgen: Mercedesfahrer verursacht Karambolage
89-Jährige prallt mit Auto ungebremst gegen Hauswand
89-Jährige prallt mit Auto ungebremst gegen Hauswand
Schandtat in Höhenkirchen-Siegertsbrunn: Vergewaltiger schon polizeibekannt
Schandtat in Höhenkirchen-Siegertsbrunn: Vergewaltiger schon polizeibekannt

Kommentare