Im Erdinger Weißbräu 

Unbekannter zündet Stinkbombe beim Rosenmontagsball

+
Eine Stinkbombe beendete für etliche Ballbesucher eine bis dahin fröhliche Nacht beim Erdinger Weißbräu

Erding - Da hört der Spaß auf: Beim Rosenmontagsball im Brauereigasthof Erdinger Weißbräu hat am Montagabend ein Unbekannter eine Stinkbombe geworfen.

Geschäftsführer Daniel Helmecke berichtet, dass es zu dem Zwischenfall gegen 22 Uhr in der Gaststube gekommen sei. „Es hat fürchterlich gestunken, wir mussten den Teilbereich sperren“, so Helmecke. Viele hätten den traditionellen Rosenmontagsball daraufhin verlassen. Noch in der Nacht wurde der betroffene Raum abgeriegelt und intensiv gelüftet.

Glück im Unglück: In dem Lokal konnte am Dienstagmorgen der Betrieb regulär wieder aufgenommen werden. Helmecke hat keine Hinweise auf den Übeltäter und hofft nun, dass der Unbekannte beim Werfen der Stinkbombe von anderen Gästen beobachtet worden ist. Zudem erstattete er bei der Erdinger Polizei Strafanzeige. Wer zur Ergreifung des Störenfrieds beiträgt, kann sich auf eine Belohnung in Höhe von 2000 Euro freuen. Hinweise ans Lokal unter Tel. (0 81 22) 88 00 10.

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik

Kommentare