Im Salzburger Land

Bergsteiger aus dem Kreis München stürzt in den Tod

Salzburg - Ein 42 Jahre alter Bergsteiger aus dem Landkreis München ist am Samstag im Tennengebirge im Salzburger Land vor den Augen seiner Frau mehr als 100 Meter tief in den Tod gestürzt.

Nach Polizeiangaben stieg das Paar am Morgen von der Laufener Hütte ab. Auf etwa 1500 Metern verlor der Mann den Halt und fiel erst zehn Meter tief über einen Felsen und dann etwa 100 Meter durch grasiges Gelände. Die Frau alarmierte den Hüttenwirt, der die Bergwacht rief. Ein zufällig anwesender Bergretter leistete Erste Hilfe. Der 42-Jährige starb jedoch noch an der Unglücksstelle, seine Leiche wurde mit einem Hubschrauber geborgen.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Rettungsaktion endet tragisch: Zwei Tote in Pullinger Weiher - neue Details zu Opfern
Rettungsaktion endet tragisch: Zwei Tote in Pullinger Weiher - neue Details zu Opfern
Schienenbruch: Anwohner hört lautes Geräusch - Strecke lange gesperrt - SEV-Busse überfüllt
Schienenbruch: Anwohner hört lautes Geräusch - Strecke lange gesperrt - SEV-Busse überfüllt
Er kaufte ein Haus mit sehr seltsamem Namen - und zog aus München hin
Er kaufte ein Haus mit sehr seltsamem Namen - und zog aus München hin
Josefin (14) aus Hallbergmoos wird vermisst - erste Spur führt nach München
Josefin (14) aus Hallbergmoos wird vermisst - erste Spur führt nach München

Kommentare