Im Salzburger Land

Bergsteiger aus dem Kreis München stürzt in den Tod

Salzburg - Ein 42 Jahre alter Bergsteiger aus dem Landkreis München ist am Samstag im Tennengebirge im Salzburger Land vor den Augen seiner Frau mehr als 100 Meter tief in den Tod gestürzt.

Nach Polizeiangaben stieg das Paar am Morgen von der Laufener Hütte ab. Auf etwa 1500 Metern verlor der Mann den Halt und fiel erst zehn Meter tief über einen Felsen und dann etwa 100 Meter durch grasiges Gelände. Die Frau alarmierte den Hüttenwirt, der die Bergwacht rief. Ein zufällig anwesender Bergretter leistete Erste Hilfe. Der 42-Jährige starb jedoch noch an der Unglücksstelle, seine Leiche wurde mit einem Hubschrauber geborgen.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Flammen-Inferno! Großeinsatz in der Nacht zum Pfingstsonntag
Flammen-Inferno! Großeinsatz in der Nacht zum Pfingstsonntag
Grüne vermuten „Riesen-Sauerei“ im Stadion
Grüne vermuten „Riesen-Sauerei“ im Stadion
“Elendig langsame Drehtüren“ am Flughafen München - die Erklärung lässt erschaudern
“Elendig langsame Drehtüren“ am Flughafen München - die Erklärung lässt erschaudern
“Für normal denkende Menschen nicht nachvollziehbar“: Vandalen wüten am Karlsfelder See
“Für normal denkende Menschen nicht nachvollziehbar“: Vandalen wüten am Karlsfelder See

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.