Paar stürzte Schneefeld hinab

Nach Bergunglück im Zillertal: Dachauer ist tot

+
Das Paar aus Dachau wurde von der Bergrettung mit dem Hubschrauber geborgen. Das rechte Bild zeigt die Verunglückten, die auf einem Schneefeld 150 Meter in die Tiefer gestürzt waren.

Dachau - Vor knapp einer Woche hat sich ein tragisches Bergunglück in den Zillertaler Bergen ereignet. Ein Paar aus Dachau stürzte 200 Meter über ein Schneefeld hinab. Der Mann ist nun gestorben.

Nach Mitteilung der österreichischen Behörden ist der 55-jährige Dachauer, der heute vor einer Woche bei einer Bergtour im Bereich der Berliner Hütte auf einem Schneefeld ausrutschte und anschließend rund 200 Meter tief abstürzte, gestorben. Der 55- Jährige erlag bereits in der Nacht vom 25. auf 26. Juni im Unfallklinikum Innsbruck seinen schweren Verletzungen. Seine drei Jahre jüngere Lebensgefährtin ist auf dem Weg der Besserung, befindet sich aber noch in stationärer Behandlung.

dn

Auch interessant

Meistgelesen

Bombendrohung am Münchner Flughafen löst Großeinsatz aus
Bombendrohung am Münchner Flughafen löst Großeinsatz aus
Notfall: Münchner Rennradfahrer erleidet offenen Schädelbruch 
Notfall: Münchner Rennradfahrer erleidet offenen Schädelbruch 
Seniorin schützt Mädchen vor aggressiven Kontrolleuren – die greifen sie an
Seniorin schützt Mädchen vor aggressiven Kontrolleuren – die greifen sie an
Seit einem Jahr bleibt ihr Briefkasten leer - Post ist Anfahrt zu gefährlich 
Seit einem Jahr bleibt ihr Briefkasten leer - Post ist Anfahrt zu gefährlich 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion