Betriebsversammlung von Müller-Brot im Modehaus

+
Unzufriedene Gesichter bei den Müller-Mitarbeitern nach der Betriebsversammlung – am 17. Februar entscheidet das Landratsamt, ob die Großbäckerei wieder produzieren darf

Eching - Schlussverkauf-Schilder und Faschingsschmuck zieren das Restaurant im Adler-Modemarkt in Eching. In diesem Adler-Ambiente fand die Betriebsversammlung von Müller-Brot statt.

Es wirkt wie ein schlechter Scherz, denn die Realität hat nichts Närrisches an sich: Es geht um die berufliche Zukunft der rund 500 Mitarbeiter, die sich vom Treffen am Samstagabend Antworten erwarteten.

Doch die bekamen sie auch nach zwei Stunden nicht. Müller-Brot-Geschäftsführer Stefan Huhn entschuldigte sich für Management-Fehler: „Wir haben die Signale nicht richtig verstanden und können das, was gerade über uns hereinbricht, gar nicht fassen.“ Einzige Chance sei, nach vorne zu blicken. „Nur so kann man das Vertrauen der Kunden zurückgewinnen.“ Ein „externes Kompetenzteam“ solle helfen. Huhn: „Alleine können wir das nicht schaffen.“

Werden Arbeitsplätze abgebaut? Wenn ja, wie viele und in welchen Abteilungen? Sind Gehälter und Löhne sicher? Keine konkreten Antworten.

Mustafa Öz von der Gewerkschaft NGG ist stinksauer: „Die Aussagen von Herrn Huhn waren alle sehr schwammig. Wir wissen weiterhin nichts Genaues und müssen das Schlimmste befürchten. Die Mitarbeiter hängen in der Luft.“ Bereits am Freitag ist Hauptgesellschafter Klaus Ostendorf nach einem Hygiene-Krisengespräch wieder abgereist. Öz: „Eine Kampfansage für die Angestellten, da sie keiner informiert.“

Auf die Mitarbeiter warte laut Öz eine Schicksalswoche, die im „Schicksalsfreitag“ am 17. Februar gipfele. Dann entscheidet das Landratsamt bei einer Abnahme im Betrieb, ob in der Großbäckerei nach dem Hygiene-Skandal wieder produziert werden darf. Erst danach will die NGG weitere Gespräche mit der Geschäftsführung über die Zukunft führen.

Die Fragen bleiben. Dafür sorgen schon alleine die anfangs erwähnten riesigen Plakate an den Wänden: „Schlussverkauf“ – Zum Glück nur bei Adler.

ba /cl

Hygiene-Mängel: Hier wird das Müller-Brot entsorgt

Hygiene-Mängel: Hier wird das Müller-Brot entsorgt

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

In Flughafen-Nähe: Auto bricht durch Leitplanke - defekter Lkw kommt hinzu
In Flughafen-Nähe: Auto bricht durch Leitplanke - defekter Lkw kommt hinzu
Dieses Traditionsgasthaus wird abgerissen - und dann neu aufgebaut
Dieses Traditionsgasthaus wird abgerissen - und dann neu aufgebaut
Unfall mit drei Lkw und drei Autos
Unfall mit drei Lkw und drei Autos
Ersthelfer retten Radfahrer (50) in Poing das Leben
Ersthelfer retten Radfahrer (50) in Poing das Leben

Kommentare