Und das Auto war auch geklaut

Polizist hilft Tank-Betrügerin beim Einparken

Erding - Bei diesem Fall haben Kommissar Zufall und Genosse Dummheit perfekt zusammengearbeitet. Ausgerechnet auf dem Parkplatz der Polizeiinspektion Erding konnten ein Tankbetrug und ein doppelter Diebstahl aufgeklärt werden.

Dienststellenleiter Anton Altmann berichtet, dass am Mittwochmorgen ein hilfsbereiter Beamter einer Frau half, ihr Auto einzuparken. Die Fahrerin wollte sich wegen fehlender Dokumente ihre Identität amtlich bestätigen lassen, um am Volksbegehren gegen Studiengebühren teilnehmen zu können.

Dabei fiel dem Polizisten auf, dass ihm sowohl die Person als auch das Fahrzeug bekannt vorkamen. Beide sind identisch mit den „Hauptakteuren“ auf einem Bild aus der Überwachungskamera der Aral-Tankestelle an der Sigwolfstraße. Die Frau hatte dort getankt und war ohne zu bezahlen weitergefahren. Offenbar übersah sie, dass die Zapfsäulen videoüberwacht werden.

Bei der genaueren Überprüfung kam aber noch mehr heraus: Nicht nur das Auto war geklaut, auch die Kennzeichen waren entwendet und dann ans Auto geschraubt worden. Mit diesem, so Altmann weiter, waren über das gesamte Bundesgebiet Tankbetrügereien begangen worden. Der Pkw wurde sichergestellt, die Frau angezeigt und erkennungsdienstlich behandelt. Sie gab an, von der obskuren Vorgeschichte des Fahrzeugs nichts gewusst zu haben. Die Straftat an der Tankstelle ist aufgrund des Fotos aber eindeutig ihr zuzuordnen.

(Hans Moritz)

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesen

Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?
Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung

Kommentare