1. tz
  2. München
  3. Region

Mit über 1,7 Promille: VW-Bus überschlägt sich – Beifahrer fliegt 20 Meter durch die Luft

Erstellt:

Von: Veronika Ahn-Tauchnitz

Kommentare

Am VW-Bus entstand Totalschaden. Das Fahrzeug musste mit einem Kran geborgen werden.
Am VW-Bus entstand Totalschaden. Das Fahrzeug musste mit einem Kran geborgen werden. © ASD SChwan

Zwei Männer wurden bei einem Unfall bei Vorderriß verletzt – einer von ihnen so schwer, dass er mit dem Hubschrauber in die Klinik geflogen werden musste.

Vorderriß – Am Sonntag gegen 20.45 Uhr teilte ein Verkehrsteilnehmer der Tölzer Polizei mit, dass ein Auto auf der Mautstraße von Vorderriß in Richtung Wallgau verunglückt war. Der 25-jährige Fahrer und sein 22-jähriger Beifahrer – beide aus Wallgau – waren im VW-Bus in Richtung ihrer Heimatgemeinde unterwegs. Kurz vor dem Parkplatz „P 6“ verlor der 25-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Straße ab.

Beifahrer wird aus Bus geschleudert und landet 20 Meter weiter im Gebüsch

Der Bus überschlug sich unmittelbar im angrenzenden Gebüsch. Dabei wurde der Beifahrer laut Polizei aus dem Fahrzeug geschleudert und landete etwa 20 Meter vom Wagen entfernt ebenfalls im Gebüsch.

Hubschrauber bringt Schwerverletzten in die Murnauer Unfallklinik

Der Fahrer konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeugwrack befreien. Beim Eintreffen der Streife, wurden beide Männer erstversorgt. Den schwerverletzten Beifahrer flog der Rettungshubschrauber in die Unfallklinik nach Murnau. Der 25-Jährige am Steuer hatte mittelschwere Verletzungen davongetragen. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Tölzer Krankenhaus.

Alkotest beim Fahrer zeigt einen Wert von über 1,7 Promille

Da bei ihm Alkoholgeruch festgestellt wurde und der Alko-Test einen Wert von 1,76 Promille ergab, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Gegen den Unfallverursacher wird nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge von Alkohol eingeleitet. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher.

VW-Bus muss mit einem Kran geborgen werden

Am VW-Bus entstand Totalschaden in Höhe von rund 25.000 Euro. Das Fahrzeug musste von einem Tölzer Abschleppdienst mit einem Kran geborgen werden. An der Unfallstelle waren neben der Polizei und dem Rettungsdienst die Freiwillige Feuerwehr Fall mit sieben Mann und die Wasserwacht Lenggries mit drei Einsatzkräften vor Ort.  

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus der Region rund um Bad Tölz finden Sie auf bei Merkur.de/Bad Tölz.

Auch interessant

Kommentare