Bei Unterföhring

Betrunkene (63) verursacht Unfall mit vier Verletzten

+
Eine betrunkene Autofahrerin (63) ist am Mittwoch mit ihrem Auto auf der Kreisstraße M 3 in Unterföhring in den Gegenverkehr geprallt. Dabei wurden vier Menschen verletzt.

Unterföhring - Eine betrunkene Autofahrerin (63) ist am Mittwoch mit ihrem Auto auf der Kreisstraße M 3 in Unterföhring in den Gegenverkehr geprallt. Dabei wurden vier Menschen verletzt.

Wie die Polizei berichtet, war die 63-Jährige aus dem Landkreis Rottal Inn mit ihrem BMW in Richtung A 99 unterwegs. Vermutlich aufgrund ihrer starken Alkoholisierung geriet sie plötzlich auf die Gegenfahrbahn. Trotz einer Vollbremsung konnte der ihr entgegenkommende Kiafahrer (52) einen seitlichen Frontalzusammenstoß nicht mehr verhindern.

Betrunkene verursacht Unfall in Unterföhring: Bilder

Der BMW der Frau drehte sich um die eigene Achse und kam zwischen den beiden Fahrstreifen zum Stehen. Der Kia geriet von der Fahrbahn ab und rutschte die angrenzende Böschung hinab. Die Unfallverursacherin sowie der 52-Jährige erlitten ein Schleudertrauma. Die 75-jährige Beifahrerin im Kia erlitt multiple Prellungen und ebenfalls ein Schleudertrauma. Der 75- jährige Mitfahrer auf der Rückbank des Kia erlitt eine Prellung des Oberkörpers. Alle kamen leicht verletzt zur ambulanten Behandlung in ein Klinikum.

Auch interessant

Meistgelesen

Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion