Dankbar? Von wegen!

Betrunkene "Bootsbrüchige" patzig zu Lebensrettern

Geretsried - Sie hatten keine Schwimmwesten, dafür Alkohol an Bord: Neun junge Männer sind am Sonntag gegen 17.30 Uhr auf der Isar mit einem Schlauchboot verunglückt. Doch statt dankbar für ihre Rettung zu sein, waren sie frech.

Die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) Geretsried musste mit 13 Mann ausrücken, um die zum Teil stark alkoholisierten Herrschaften aus dem südlichen Landkreis München von einer Sandbank bei Geretsried zu holen.

Die neun Männer im Alter von 20 und 21 Jahren gehörten zu einer Gruppe von insgesamt 36 Personen. Sie hatten sich von einem Bootsverleih vier Rafts gemietet und stiegen in Bad Tölz in die Isar ein. „Allen Warnungen zum Trotz hatten sie keinerlei Schutzausrüstung dabei“, berichtet der DLRG-Ortsvorsitzende Maiko Alpers. „Dafür aber Alkohol in rauhen Mengen.“ Auf Höhe der Firma Pulcra Chemicals in Geretsried passierte es: Das letzte der vier Schlauchboote blieb an einer Verklausung, sprich verkeiltem Treibholz, hängen und wurde aufgeschlitzt. Die Männer fielen ins Wasser, konnten sich aber auf eine Sandbank retten. Die DLRG musste mit 13 Mann anrücken, um die Gestrandeten ans trockene Ufer zu bringen. Die drei anderen Bootsbesatzungen fuhren derweil bis nach Schäftlarn weiter.

Wie die Geretsrieder Polizei bestätigt, hatten die jungen Leute teilweise erheblich dem Alkohol zugesprochen. Alpers berichtet von Spitzenwerten von bis zu 1,5 Promille. Auf die Belehrungen der Lebensretter hätten sie zum Teil mit „unverschämten Bemerkungen“ reagiert. Auch eine ärztliche Versorgung durch den herbeigerufenen Rettungsdienst lehnten sie ab – trotz ihrer starken Alkoholisierung und trotz ihrer von der Sonne „hochroten Köpfe“.

Der DLRG-Ortsvorsitzende weist in diesem Zusammenhang nochmals mit Nachdruck darauf hin, dass die Isar ein Naturfluss ist. „Sie führt nach wie vor sehr viel Wasser und ist extrem gefährlich.“

Sabine Schörner

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video

Kommentare