Unfall an Erdinger Tankstelle

Betrunkener Lkw-Fahrer mäht Zapfsäule um

Erding - Spektakulärer Unfall am Sonntagmorgen in Erding: Ein Lastwagen krachte in eine Tankstelle. Der Fahrer - völlig betrunken.

Beim Gehen hatte ein Lastwagenfahrer merkliche Schwierigkeiten. Dass er auch als Fahrer nicht mehr Herr über sein Gefährt war, bewies ein 48 Jahre alter Pole in der Nacht auf Sonntag. Gegen 4.30 Uhr krachte er mit seinem Lieferwagen rückwärts gegen eine Dieselzapfsäule der Aral-Tankstelle an der Sigwolfstraße. Das Gehäuse verbog, die Leitung in den unterirdischen Tank wurde abgerissen. Eine größere Menge Diesel ergoss sich über dem Betonboden.

Betrunkener Lkw-Fahrer fährt in Tankstelle

Betrunkener Lkw-Fahrer fährt in Tankstelle

Zum Glück führte der Abfluss zu einem Abscheider, so dass keine Umweltgefahr bestand und die Feuerwehr Erding den Kraftstoff mit viel Wasser wegspülen konnte. Für den Polen wird sein gefährlicher Rempler gravierende Folgen haben. Zu dem Sachschaden in Höhe von rund 20 000 Euro könnten Regressforderungen des Pächters kommen, der drei Tankplätze und die Erdgasbefüllstation außer Betrieb nehmen musste. Zudem muss der 48-Jährige eine Strafe zahlen und darf in Deutschland kein Fahrzeug mehr bewegen.

Moritz

auch interessant

Meistgelesen

Schüler spielen Direktor einen coolen Streich
Schüler spielen Direktor einen coolen Streich
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht

Kommentare