Betrunkener Motorradfahrer prallt gegen Lkw und stirbt

Krailling - Für einen jungen Motorradfahrer aus dem Landkreis Starnberg endete eine Tour bei Krailling tödlich: Am Donnerstagmorgen prallte er gegen das Heck eines Lastwagens. 

Ein 40-jähriger Elektromonteur aus dem Landkreis Starnberg befuhr am Donnerstagmorgen um 8.15 Uhr mit einem Klein-Lkw die Pentenrieder Strasse in Krailling und bog nach links in die Gautinger Straße ab. Kurz nach der Einmündung befindet sich auf Höhe der Hausnummer 43 eine Fußgängerampel, die auf Rotlicht schaltete. Ordnungsgemäß hielt der Lkw-Fahrer an dieser Ampel an.

Zur gleichen Zeit fuhr ein 26-jähriger Motorradfahrer, ebenfalls aus dem Landkreis Starnberg, mit seiner KTM 530 auf der Gautinger Straße in dieselbe Richtung. Nach bisherigen Erkenntnissen bremste er, vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung, zu spät ab und prallte gegen das Heck des Lkw. Durch einen Notarzt wurde der Motorradfahrer zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Anfänglich wurde nur von leichten Verletzungen ausgegangen. Der 26-jährige musste dann aber wegen starker Blutungen im Bauchraum notoperiert werden. Trotz dieser Operation verstarb der Motorradfahrer an den Folgen des Unfalls.

Durch den Unfall kam es auf der Gautinger Straße für etwa zwei Stunden zu Behinderungen. Der Verkehr musste umgeleitet werden.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte
Schwerer Unfall auf der Flughafentangente: Skoda kracht in Mercedes 
Schwerer Unfall auf der Flughafentangente: Skoda kracht in Mercedes 
Supermarkt stellt diesen ganz besonderen Kühlschrank auf - und wird dafür gefeiert
Supermarkt stellt diesen ganz besonderen Kühlschrank auf - und wird dafür gefeiert

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion