Bahnbetrieb der S2 gestört

Betrunkener pöbelt Flüchtlingsfamilie an, die kreist ihn ein

München - Ein betrunkener Markt Indersdorfer (28) hat eine syrische Großfamilie in einer S2 angepöbelt. Die Flüchtlinge wollten sich das nicht gefallen lassen - und kreisten ihn ein. 

Ein alkoholisierter 28-Jähriger, der eine achtköpfige syrische Familie am Freitagabend in der S-Bahn von Dachau nach Altomünster beleidigt haben soll, woraufhin diese ihn bedroht haben soll, löste Verspätungen im Betriebsablauf der S2 aus. Eine achtköpfige syrische Familie (zwei Erwachsene, sechs Kinder) benutzte gegen 18:45 Uhr die S2 ab Dachau in Richtung Altomünster. Im gleichen Zug befand sich ein 28-Jähriger aus Markt Indersdorf, der sich durch die Anwesenheit der Familie gestört fühlte. 

Dies soll er durch lautstarke Unmutsäußerungen kundgetan haben. Die Familie ließ sich dies nicht gefallen und soll ihrerseits auf den 28-Jährigen zugegangen sein. Der augenscheinlich stark alkoholisierte Markt Indersdorfer bekam es mit der Angst zu tun, verließ seinen Platz und flüchtete zum anderen Ende des Abteils. Die Familie folgte dem Mann und soll ihn eingekreist haben um eine Flucht zu verhindern.

Ein unbeteiligter Dritter rief darauf per Notruf die Polizei. Die S-Bahn blieb in Markt Indersdorf stehen wo zunächst Streifen der Landespolizei den Sachverhalt aufklärten. 

Der polizeibekannte Markt Indersdorfer bestand auch gegenüber der Bundespolizei auf einer Anzeigenerstattung wegen Bedrohung, verweigerte jedoch einen freiwilligen Alkoholtest. Die kaum des Deutschen mächtige Flüchtlingsfamilie gab an, beleidigt worden zu sein. 

Die Bundespolizei wertet nun die Videoauswertung der S Bahn aus und bittet Zeugen, die sich in der S-Bahn befanden, und sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Rufnummer 089/5215550-111 zu melden. Aufgrund des Vorfalls kam es zu betrieblichen Verzögerungen im Betriebsablauf der S2.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Dreifache Mama pflegt ihren Jüngsten rund um die Uhr – er kann nicht essen
Dreifache Mama pflegt ihren Jüngsten rund um die Uhr – er kann nicht essen
Erdinger Thermen-Gründer Josef Wund stirbt beim Rückflug mit einem Kleinflugzeug
Erdinger Thermen-Gründer Josef Wund stirbt beim Rückflug mit einem Kleinflugzeug
Dreist: Tier-Hasser wirft vergiftete Wiener zu Hündin Pini über Gartenzaun
Dreist: Tier-Hasser wirft vergiftete Wiener zu Hündin Pini über Gartenzaun
Mysteriöser Schaumteppich auf dem Wasser - „So sah‘s noch nie aus“
Mysteriöser Schaumteppich auf dem Wasser - „So sah‘s noch nie aus“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion