Betrunkener Schläger (14) bricht gegen Polizeiauto

Am Wochenende flogen die Fäuste. Auslöser war in fast allen Fällen übermäßiger Alkoholkonsum. Foto: Archiv

Geretsried - Die negativen Folgen von übermäßigem Alkoholkonsum riefen am Wochenende die Geretsrieder Polizei gleich mehrfach auf den Plan. Der jüngste, stark betrunkene Schläger war erst 14 Jahre alt.

Der 14-jährige Waldramer löste am Samstag gegen 21.15 Uhr auf dem Geretsrieder Sommerfest einen Polizeieinsatz aus. Der Jugendliche, gegen den ein gerichtlich verordnetes Alkoholverbot besteht, pöbelte mit mehr als 1,5 Promille im Blut andere Festzeltbesucher an. Als der Sicherheitsdienst den Waldramer aus dem Zelt verwies, weigerte er sich vehement, der Aufforderung Folge zu leisten „und schlug in aggressiver Weise um sich“, berichtet Polizeihauptmeister Christian Beischl. Auch vor der Besatzung eines Streifenwagens zeigte der 14-Jährige keinen Respekt, sondern beleidigte die Beamten „verbal-aggressiv“. Die Polizisten packten schließlich beherzt zu und nahmen den Burschen mit zur Dienststelle in Geretsried, um ihn dort von seiner Mutter abholen zu lassen.

Allerdings wirkte der Alkohol bei dem Jugendlichen in der Weise, dass ihm übel wurde und er sich auf dem Hof der Dienststelle an der Jeschkenstraße gegen das Streifenfahrzeug übergab. Den Beamten blieb nichts anderes übrig, als Einsatzkräfte des BRK zu alarmieren, die Betrunkenen zur ärztlichen Behandlung in die Wolfratshauser Kreisklinik brachten.

Auch am Freitag gegen 22.45 Uhr mussten Rettungskräfte helfend eingreifen: Ein 24-jähriger Geretsrieder verprügelte auf der Buchberger Straße in Gelting einen 31 Jahre alten Geltinger. Der Täter schlug laut Polizei „in extrem roher Weise“ ins Gesicht und gegen den Kopf seines Gegenübers, der dabei schwer verletzt wurde. Den 24-Jährigen erwartet eine Strafanzeige wegen Körperverletzung. Die Ursache der Schlägerei war nach Ermittlungen der Polizei mutmaßlich der Diebstahl eines Handys, das der 25-jährigen Bekannten des 31-Jährigen entwendet worden war.

Einem Verfahren wegen Körperverletzung wird sich auch ein Königsdorfer (22) stellen müssen, der am Donnerstag gegen 1 Uhr in einem Lokal am Hirschenweg in Geretsried zulangte. Das Opfer war ausgerechnet sein älterer Bruder, der laut Polizei kurzzeitig bewusstlos zu Boden ging. Der Täter war stark alkoholisiert, um den Brüderstreit aufzuklären, bittet die Polizei unter der Rufnummer 0 81 71/ 9 35 10 um sachdienliche Hinweise. (cce)

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Wirtshausbesuch: Pedelec-Fahrer liegt tot im Wald
Nach Wirtshausbesuch: Pedelec-Fahrer liegt tot im Wald
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Schlimmer Grillunfall: Rentner (70) zündet seine Frau an
Schlimmer Grillunfall: Rentner (70) zündet seine Frau an
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer

Kommentare