Absichtlicher Horror-Unfall - die Hintergründe

Bianca T.: Ihre Verzweiflung kostet drei Leben

+
Die Unfallstelle auf der A 92: Bianca T. lenkte den Opel Zafira mit voller Absicht in die Leitplanke. Sie wurde dabei verletzt

Freising - Bianca T. (38) hat ihre Probleme, die ihre drei Kinder das Leben gekostet haben, nie nach außen zugegeben. Die tz traf einen Bekannten der Familie. Er erzählt die dramatische Geschichte.

Fassungslos stehen die Freunde, die Bekannten, die Nachbarn und Kollegen vor dieser Tragödie und fragen sich wieder und wieder: Hätten wir was merken können? Hätten wir es vielleicht sogar verhindern können? Nein, das hätten sie wohl nicht. Denn Bianca T. (38) ist eine Frau, die ihre Probleme nie nach außen kehrte. Offensichtlich im Zustand völliger Überforderung tötete die gelernte Verkäuferin aus Freising am Dienstag ihre drei Kinder – die sechsjährige Anna-Lea und die erst vier Monate alten Zwillinge Lisa-Eveline und Fabian. Kurz darauf raste sie mit den drei toten Kindern im Auto auf der A92 bei Unterschleißheim in die Leitplanke.

Familiendrama auf A 92: Drei Kinder tot

Bianca T. überstand den Unfall verletzt, konnte aber am Dienstag bereits im Krankenhaus vernommen werden. Dabei hinterließ sie bei den Polizisten den Eindruck einer Frau, die im psychischen Ausnahemzustand und ohne jeden Plan ein furchtbares, für Außenstehende kaum nachvollziehbares Familien-Drama auslöste.

Die tz traf einen Bekannten der Familie, der Bianca T, ihren Freund und auch die kleine Lea-Anna seit Jahren kennt. Am Dienstag saß er tieftraurig in seinem Büro: „Bianca hat ihre Kinder doch so sehr geliebt. Ich verstehe es einfach nicht.“

Erst im Februar war Bianca T. mit ihrem Lebensgefährten und der Tochter in die Sozialwohnung in den Freisinger Norden gezogen. Da war sie bereits schwanger gewesen: „Die drei haben sich so sehr auf die Zwillinge gefreut. Das Geld war zwar knapp. Ich dachte aber immer, es geht ihnen gut.“ Bianca war eine liebevolle, aber strenge Mutter. Sie hat noch einen Sohn aus erster Ehe, der aber beim Vater lebt.

Bianca T. hat ihren Kindern, aber auch sich selbst immer ziemlich viel abverlangt. Trotz der vielen Arbeit mit drei Kindern engagierte sie sich im Kindergarten- und Elternbeirat. Erst im September war Anna-Lea eingeschult worden. Offenbar spitzte sich die finanzielle Situation in letzter Zeit zu. Bianca T. fühlte sich zuletzt völlig überfordert. Am Dienstag Vormittag musste die Verkäuferin ihren Lebensgefährten – er betreibt eine Internetagentur – wegen psychischer Probleme in eine psychiatrische Klinik bringen. Der Auslöser für die Verzweiflungstat?

Am frühen Dienstag Nachmittag bekam der Lebensgefährte eine SMS von Bianca. Darin deutete sie an, dass sie den Kindern etwas angetan hatte. Der Mann verständigte sofort die Polizei. Daheim war Bianca T. nicht mehr. Gegen 14.45 Uhr entdeckte die Polizei den Opel Zafira mit der Frau und den drei Kindern im Freisinger Stadtgebiet. Bianca T. ließ sich nicht anhalten, floh mit Vollgas Richtung Autobahn A92. Um keinen Unfall zu provozieren, hielten die Beamten großen Abstand. Gegen 15 Uhr lenkte Bianca T. den Opel wohl mit Absicht in die Leitplanke. Da waren die drei Kinder schon längere Zeit tot – offenbar alle drei erstickt von der Hand der eigenen Mutter, auf einem Waldweg neben der Straße. Der Landshuter Staatsanwalt Ralph Reiter beantragte Haftbefehl wegen dreifachen Mordes.

Schrecklicher Unfall auf der A92

Schrecklicher Unfall auf der A92

Anna-Leas Obduktion war am Mittwoch bereits abgeschlossen. Am morgigen Freitag wäre das verträumte Mädchen mit dem stillen Lächeln sieben Jahre alt geworden.

So trauerte die Schule um die kleine Anna-Lea.

Jacob Mell, Sebastian Arbinger, Dorita Plange

Auch interessant

Meistgelesen

In Flughafen-Nähe: Auto bricht durch Leitplanke - defekter Lkw kommt hinzu
In Flughafen-Nähe: Auto bricht durch Leitplanke - defekter Lkw kommt hinzu
Dieses Traditionsgasthaus wird abgerissen - und dann neu aufgebaut
Dieses Traditionsgasthaus wird abgerissen - und dann neu aufgebaut
Unfall mit drei Lkw und drei Autos
Unfall mit drei Lkw und drei Autos
Ersthelfer retten Radfahrer (50) in Poing das Leben
Ersthelfer retten Radfahrer (50) in Poing das Leben

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion