Bilder: Bäckerei-Laster kracht in Hausflur

1 von 9
In dichtem Schneetreiben ist ein Bäckerei-Lkw Freitagnacht ins Schleudern geraten. Der Laster krachte in ein Haus, riss eine Straßenlaterne nieder und kam erst im Garten eines anderen Anwesens zum Stehen.
2 von 9
In dichtem Schneetreiben ist ein Bäckerei-Lkw Freitagnacht ins Schleudern geraten. Der Laster krachte in ein Haus, riss eine Straßenlaterne nieder und kam erst im Garten eines anderen Anwesens zum Stehen.
3 von 9
In dichtem Schneetreiben ist ein Bäckerei-Lkw Freitagnacht ins Schleudern geraten. Der Laster krachte in ein Haus, riss eine Straßenlaterne nieder und kam erst im Garten eines anderen Anwesens zum Stehen.
4 von 9
In dichtem Schneetreiben ist ein Bäckerei-Lkw Freitagnacht ins Schleudern geraten. Der Laster krachte in ein Haus, riss eine Straßenlaterne nieder und kam erst im Garten eines anderen Anwesens zum Stehen.
5 von 9
In dichtem Schneetreiben ist ein Bäckerei-Lkw Freitagnacht ins Schleudern geraten. Der Laster krachte in ein Haus, riss eine Straßenlaterne nieder und kam erst im Garten eines anderen Anwesens zum Stehen.
6 von 9
In dichtem Schneetreiben ist ein Bäckerei-Lkw Freitagnacht ins Schleudern geraten. Der Laster krachte in ein Haus, riss eine Straßenlaterne nieder und kam erst im Garten eines anderen Anwesens zum Stehen.
7 von 9
In dichtem Schneetreiben ist ein Bäckerei-Lkw Freitagnacht ins Schleudern geraten. Der Laster krachte in ein Haus, riss eine Straßenlaterne nieder und kam erst im Garten eines anderen Anwesens zum Stehen.
8 von 9
In dichtem Schneetreiben ist ein Bäckerei-Lkw Freitagnacht ins Schleudern geraten. Der Laster krachte in ein Haus, riss eine Straßenlaterne nieder und kam erst im Garten eines anderen Anwesens zum Stehen.

Bilder: Bäckerei-Laster kracht in Peiß in Hausflur

Auch interessant

Meistgesehen

Unwetterschäden am Sägewerk Baudrexl in Garmisch-Partenkirchen
Unwetterschäden am Sägewerk Baudrexl in Garmisch-Partenkirchen
Häuser von überfluteten Gärten eingeschlossen: Großalarm
Häuser von überfluteten Gärten eingeschlossen: Großalarm

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.