Ismaninger Bauerntheater

Bischof bringt Pfarrer erotischen Tanz bei

Der Vorhang geht auf – und es passiert nicht, wonach es aussieht. In der Eingangsszene knöpft Pfarrersköchin Johanna Federl (Katja Vollmer) ihrem Hochwürden Pfaffinger die widerspenstigen Hosenknöpfe zu.
1 von 14
Der Vorhang geht auf – und es passiert nicht, wonach es aussieht. In der Eingangsszene knöpft Pfarrersköchin Johanna Federl (Katja Vollmer) ihrem Hochwürden Pfaffinger die widerspenstigen Hosenknöpfe zu.
Tanze Tango mit mir: der Bischof (Wolfgang Vogel junior) gibt Pfarrer Pfaffinger (Walter Deimel junior) Nachhilfe.
2 von 14
Tanze Tango mit mir: d er Bischof (Wolfgang Vogel junior) gibt Pfarrer Pfaffinger (Walter Deimel junior) Nachhilfe.
Insgesamt 1200 Theaterfreunde haben sich Karten für die acht Vorstellungen in der Hainhalle gesichert – und amüsieren sich offensichtlich großartig.
3 von 14
Insgesamt 1200 Theaterfreunde haben sich Karten für die acht Vorstellungen in der Hainhalle gesichert – und amüsieren sich offensichtlich großartig. 
Das Bauerntheater Ismaning zeigt „Die Versuchung des Aloysius Federl“.
4 von 14
Das Bauerntheater Ismaning zeigt „Die Versuchung des Aloysius Federl“.
Das Bauerntheater Ismaning zeigt „Die Versuchung des Aloysius Federl“.
5 von 14
Das Bauerntheater Ismaning zeigt „Die Versuchung des Aloysius Federl“.
Das Bauerntheater Ismaning zeigt „Die Versuchung des Aloysius Federl“.
6 von 14
Das Bauerntheater Ismaning zeigt „Die Versuchung des Aloysius Federl“.
Das Bauerntheater Ismaning zeigt „Die Versuchung des Aloysius Federl“.
7 von 14
Das Bauerntheater Ismaning zeigt „Die Versuchung des Aloysius Federl“.
Das Bauerntheater Ismaning zeigt „Die Versuchung des Aloysius Federl“.
8 von 14
Das Bauerntheater Ismaning zeigt „Die Versuchung des Aloysius Federl“.

Wenn der Vorhang aufgeht, kniet die Pfarrersköchin vor Hochwürden und nestelt an seinen Hosenknöpfen. Hoppala. 

Ismaning – Drei verschiedene Theaterstücke im Jahr auf die Bühne zu bringen – das erfordert ein großes Sammelbecken an Schauspielern mit den verschiedensten Talenten. Bei den traditionellen Aufführungen um die Jahreswende bietet das Ismaninger Bauerntheater seine junge Garde auf. Alle acht Vorstellungen der Komödie „Die Versuchung des Aloysius Federl“ in der Hainhalle sind ausverkauft, und die jeweils 150 Zuschauer der ersten Abende waren begeistert. Immer wieder gab es Szenenapplaus für die witzige Action auf der Bühne.

Geheimnis um unehelichen Sohn der Pfarrersköchin

Der von Holger Zimmermann geschriebene Dreiakter dreht sich um ein Geheimnis, das über den Pfarrhof hinaus im Ort hohe Wellen schlägt. Der Hausierer Sterzinger (Luis Eisenreich) gibt vor, den Vater von Alois Federl (Robert Bormet) zu kennen. Dieser ist der uneheliche Sohn der Pfarrersköchin Johanna Federl (Katja Vollmer). Aus diesem Geheimnis ergibt sich dann ein buntes Durcheinander um den Pfarrer Anton Pfaffinger (Franz Deimel junior), Bürgermeister Joseph Kirchlechner (Hans Obermaier junior), dessen Frau (Kerstin Zacherl), seiner Tochter (Anni Soller) und der Dorfratschn Cilly (Julia Steinkohl). Die diesmal sehr große Gruppe von 15 Schauspielern komplettieren der Bischof (Wolfgang Vogel junior), die Prostituierte (Simone Eisenreich), Franz Dürnberger (Simon Obermaier) sowie vier Dorfweiber (Judith Mrozik, Melanie Hofer, Daniela Hagn, Rosalie Weber-Thedy).

Auftritt der Dorweiber

Selbst die Dorfweiber haben in ihren Nebenrollen einen großen Moment, wenn sie den Hausierer an den Tisch fesseln und ihm die Hose herunterziehen. Und wenn der Bischof dem Pfarrer das erotische Tanzen beibringt, lacht jeder im Saal.

Bei der Einführung hatte Max „Knaller“ Eisenreich bereits gescherzt, dass Jessica Seidenschwarz in der Maske diesmal besonders viel zu tun habe, um die Darsteller für ihre Rollen etwas älter zu schminken. Luis Eisenreich ist diesmal mit seinen 32 Jahren der Senior auf der Bühne.

Spielleiter Eisenreich fördert junge Talente

Bei der Komödie des Bauerntheaters erinnert diesmal vieles an das Gauditheater, das der Burschenverein immer Faschingssonntag bietet, auf Traktoranhängern beim Faschingszug. Aus der Theatergruppe der jungen Männer und deren Freundeskreisen gewinnt das Bauerntheater immer wieder hochtalentierten Nachwuchs. Und ein erfahrener Spielleiter wie der Knaller Max ist der perfekte Mann, um diese Ismaninger Rohdiamanten zu schleifen. „Diese jungen Menschen schreien nur so danach, schauspielerisch ausgebildet zu werden“, sagt Max Eisenreich, „und diese Arbeit macht mir höllisch Spaß.“

Bereits vor der Premiere waren die sieben Vorstellungen des Bauerntheaters in der Hainhalle bis zum 5. Januar ausverkauft. Deshalb wurde noch ein achter Theeaterabend spontan eingeschoben für den 2. Januar. Die junge Truppe steht damit binnen zehn Tagen achtmal auf der Bühne, und auch die Zusatzvorstellung erfolgt vor ausverkauftem Haus.

Chance auf Restkarten

Nachdem auch die Zusatzvorstellung ausverkauft ist, gibt es nur noch an den Theaterabenden von heute bis zum 5. Januar Restkarten ab 19 Uhr an der Abendkasse, falls Tickets zurückgegeben worden sind. Der Eintritt kostet zehn Euro.

Auch interessant

Meistgesehen

Frontal-Crash auf der B2 mit Totalschäden: Drei Menschen werden schwer verletzt
Frontal-Crash auf der B2 mit Totalschäden: Drei Menschen werden schwer verletzt
Schliersee: Großaufgebot wegen vermisstem Schwimmer - Suche wird eingestellt
Schliersee: Großaufgebot wegen vermisstem Schwimmer - Suche wird eingestellt
Tödlicher Unfall im Kreis Erding - Bilder vom Rettungseinsatz
Tödlicher Unfall im Kreis Erding - Bilder vom Rettungseinsatz
Frontalcrash auf Flughafentangente - Bilder vom Rettungseinsatz
Frontalcrash auf Flughafentangente - Bilder vom Rettungseinsatz

Kommentare