Einsatz in Schachtelberg 

Blitz setzt Scheune in Brand

+
Völlig ausgebrannt ist die Lagerhalle in Schachtelberg bei Wartenberg.

Der Pfingstsonntag begann für Feuerwehrleute in Wartenberg und um Umgebung mit einem großen Einsatz. Ein Blitz hatte eine Scheune in Schachtelberg an der Kreisstraße ED 2 in Richtung Kirchberg in Brand gesetzt.

Schachtelberg – Der Alarm erfolgte gegen 3.30 Uhr Bei Eintreffen der Aktiven stand die 40 mal 10 Meter große Halle bereits in Vollbrand, berichtet der Erdinger Anzeiger. Die Einsatzkräfte verhinderten jedoch ein Übergreifen des Feuers auf den anliegenden Wald.

Wegen der schlechten Wasserversorgung wurden nach Angaben der Feuerwehr Wartenberg drei Gruppen nachalarmiert. Zum Einsatz kamen insgesamt 21 Atemschutzträger. Die Wasserversorgung musste über eine 500 Meter lange Schlauchstrecke von einem Unterflurhydranten sichergestellt. Eine Aktive verletzte sich beim Einsatz und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Nacharbeiten dauerten bis 11.20 Uhr. Mit einem Bagger wurde am Ende der Brandschutt der vollkommen ausgebrannten Halle auseinandergezogen, um letzte Glutnester abzulöschen. Dabei entdeckten die Einsatzkräfte auch noch zwei Gasflaschen, die sie bargen.

Vor Orte waren die Feuerwehren Wartenberg, Fraunberg und Langenpreising und die Polizei. Vertreter des Wasserwirtschaftsamts waren wegen des Austritts von Diesel zur Einsatzstelle gerufen worden. Mitarbeiter des Stromversorgers nahmen die Halle vom Stromnetz. 

Bilder: Blitz setzt Scheune in Brand

Auch interessant

Meistgelesen

Vier Wochen Störung: Tüftler legen Kabelnetz lahm
Vier Wochen Störung: Tüftler legen Kabelnetz lahm
Sex-Attacke: Burschenverein hilft Polizei bei Ermittlungen
Sex-Attacke: Burschenverein hilft Polizei bei Ermittlungen
Freisinger Kajakfahrer: Dramatischer Tod am Flussufer
Freisinger Kajakfahrer: Dramatischer Tod am Flussufer
Gilching: Lärm, Müll, Sex am Rathausplatz
Gilching: Lärm, Müll, Sex am Rathausplatz

Kommentare