Hühner grausam getötet

Passanten finden blutigen Karton im Erdinger Stadtpark

+
Voller Blut war die Kiste mit den toten Hühnern.

Erding - Grausige Fund im Stadtpark: Passanten ist am Mittwoch am Weg zwischen Tiergehege und dem Biotop unterhalb der Mädchenrealschule ein blutverschmierter Karton aufgefallen.

Sie verständigen Georg Feichtbauer, den Tierpfleger des Stadtparks. Der öffnente die Kiste und traute seinen Augen nicht. „Darin lagen zwei Hühner mit abgehackten Köpfen. Alles war voller Blut.“ Ungewöhnlich war auch, dass auf der Schachtel eine Centmünze lag. „Ich habe gleich gesehen, dass das keine Tiere aus dem Gehege sind“, berichtet Feichtbauer, der gesteht, „dass ich anfangs die Sorge hatte, in der Kiste einen Säugling zu finden“.

Mit dem Fund ging Feichtbauer zur Polizei und erstattete Anzeige wegen Tierquälerei. „Das ist das eine, was mich empört. Aber ich finde es auch mehr als gedanken- und geschmacklos, die blutverschmierte Kiste am Weg abzustellen. So hätten auch Kinder die schlimme Entdeckung machen können. Hinweise auf den Tiermörder nimmt die Polizei unter Tel. (0 81 22) 96 80 entgegen.

ham

Auch interessant

Meistgelesen

Seniorin schützt Mädchen vor aggressiven Kontrolleuren – die greifen sie an
Seniorin schützt Mädchen vor aggressiven Kontrolleuren – die greifen sie an
Seit einem Jahr bleibt ihr Briefkasten leer - Post ist Anfahrt zu gefährlich 
Seit einem Jahr bleibt ihr Briefkasten leer - Post ist Anfahrt zu gefährlich 
Frau parkt Zufahrt tagelang zu: Landwirt nimmt die Sache selbst in die Hand
Frau parkt Zufahrt tagelang zu: Landwirt nimmt die Sache selbst in die Hand
THW Freising bei Einsatzfahrt erstaunt: „Das haben wir noch nie gesehen“
THW Freising bei Einsatzfahrt erstaunt: „Das haben wir noch nie gesehen“

Kommentare