BMW-Fahrer liefert Polizei Verfolgungsjagd über Feldwege

Emmering - Eine wilde Verfolgungsjagd über Feldwege lieferte ein BMW-Fahrer der Brucker Polizei.

Erst nach zehn Minuten konnte der 58-Jährige gestellt werden. Danach war schnell klar, warum der Mann aus Holzkirchen (Kreis Miesbach) es so eilig hatte, davon zu kommen. Er hatte über 1,2 Promille Alkohol im Blut.

Wie die Polizei berichtet, wurde der 58-Jährige am Donnerstag in Emmering bei einer Verkehrskontrolle raus gewunken. Doch statt anzuhalten und seine Papiere zu zeigen, gab der Holzkirchner Gas und brauste Richtung Eichenau davon. Weiter ging die Fahrt über Feldwege Richtung Olching und schließlich wieder zurück nach Emmering. Immer wieder traf der Flüchtende auf Spaziergänger. Seinen Fuß nahm er deshalb nicht vom Gas.

Inzwischen waren mehrere Streifenwagen dem BMW auf den Fersen. In Roggenstein raste der 58-Jährige ein paar Mal um einen Stadel. Dann endlich gelang es einem Polizeiauto ihn in einer Sackgasse zu stellen und zum Anhalten zu zwingen.

Nun sucht die Inspektion Fürstenfeldbruck Zeugen, die durch den rasenden BMW-Fahrer gefährdet wurden. Vor allem die Spaziergänger werden gebeten, sich zu melden, Telefon (0 81 41) 61 20.

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Schüler spielen Direktor einen coolen Streich
Schüler spielen Direktor einen coolen Streich
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los

Kommentare