BMW-Überschlag bei Taufkirchen

"Wir haben diesen Horror-Unfall ­überlebt"

+

München - Ein Auto kommt nahe Taufkirchen ins Schleudern und überschlägt sich mehrfach. Wie durch ein Wunder, überleben alle drei Insassen den Unfall. In der tz sprechen jetzt die Insassen.

Mitten im Weizenfeld liegt der schwarze BMW auf dem Dach. Die Scheiben sind geborsten, die Türen eingedrückt, ringsherum kreischen Sirenen. Im Dunkeln suchen Rettungskräfte nach den schwer verletzten Insassen. Es ist ein Moment, den Melanie Bergdoll niemals vergessen wird – denn sie saß im Wagen. Dass sie heute ihren 31. Geburtstag feiern kann, grenzt an ein Wunder. „Dass ich lebe, ist das größte Geschenk.“

Gemeinsam mit ihrem besten Freund Alexander (32) ist Melanie vergangenen Freitag auf dem Weg zum Campingplatz Lain am See nahe Taufkirchen. „Dort wollten wir unsere Eltern treffen. Auch sie sind befreundet.“ Im schwarzen BMW sind sie am Abend unterwegs. Auch Dennis (15), der kleine Bruder von Alexander, ist mit im Auto – und kriegt mit, wie der BMW gegen 21.15 Uhr plötzlich ins Schleudern gerät. „Alex hat versucht, die Kontrolle zurückzugewinnen. Aber es hat nicht geklappt“, sagt Melanie. Als der BMW nach rechts ins Bankett rutscht, ist die Katastrophe nicht aufzuhalten. „Wir haben uns viermal überschlagen. Es ging alles so schnell. So etwas Schlimmes habe ich nie erlebt.“

Nach 70 Metern bleibt der BMW auf dem Dach liegen. „Ich dachte, ich muss sofort hier raus. Ich habe mich abgeschnallt und selbst aus dem Auto ziehen können“, sagt Melanie. Auch Alex kann sich befreien. Nur Dennis nicht. „Er lag auf dem Rücksitz und röchelte.“

Glück im Unglück: Nur wenige Meter entfernt ist ein Bauernhof, auf dem ein Fest stattfindet. „Die Leute kamen gleich, um zu helfen und riefen den Notarzt. Sie waren unsere Schutzengel“, sagt Melanie. Denn die Verletzungen der Unfallopfer sind schwer. Per Rettungshubschrauber kommt Dennis ins Klinikum Bogenhausen. Er hat innere Blutungen und muss sogar ins künstliche Koma versetzt werden, ist mittlerweile aber außer Lebensgefahr. Fahrer Alex erleidet einen komplizierten Bruch im Oberarm. Wie Melanie wird er in eine Landshuter Klinik gebracht. „Ich selbst habe eine Lungenquetschung und ein Schleudertrauma. Aber mir geht’s schon besser.“

Sonntag konnte Melanie entlassen werden und besuchte ihren Alex, der noch Gips trägt. „Der Unfall war ein Schock. Aber wir können schon wieder scherzen“, sagt sie. Nur ein Rätsel bleibt: Wie der BMW so stark ins Schleudern geraten konnte, ist unklar. „Zu schnell waren wir nicht“, sagt Melanie. Die Polizei untersucht den Fall.

BMW überschlägt sich: Drei Verletzte

thi

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Wirtshausbesuch: Pedelec-Fahrer liegt tot im Wald
Nach Wirtshausbesuch: Pedelec-Fahrer liegt tot im Wald
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Schlimmer Grillunfall: Rentner (70) zündet seine Frau an
Schlimmer Grillunfall: Rentner (70) zündet seine Frau an
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer

Kommentare