Der Ticker zum Nachlesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt

+
Die Polizei hat das Gymnasium Tutzing (r.) abgeriegelt. Die Schüler sind in Sicherheit.

Eine verdächtige E-Mail hat am Gymnasium Tutzing einen Polizeieinsatz ausgelöst. Für die Schüler fiel der Unterricht aus - die Abiturienten mussten aber ran. Der Ticker zum Nachlesen.

  •  Eine E-Mail mit einer Bombendrohung hat am Dienstag Alarm am Tutzinger Gymnasium ausgelöst.
  • Die Schüler wurden evakuiert, heute wird auch niemand mehr in das Schulgebäude zum Unterricht zurückkehren. Lediglich die mündlichen Abiturprüfungen fanden nach Absprache mit den Schülern statt.
  • Die Polizei hat keine gefährlichen oder verdächtigen Gegenstände gefunden.

+++ Aktualisieren +++

Update vom 24. Mai: Wie der Starnberger Merkur erfuhr, haben die mündlichen Abiturprüfungen stattgefunden - nach Absprache mit den betroffenen Schülern.

Wir beenden den Ticker hiermit. Sollte noch etwas passieren, erfahren Sie es hier. 

+++ 13.11 Uhr: Insgesamt waren bei dem Polizeieinsatz rund 20 Beamte und zwei Diensthunde im Einsatz. Die Starnberger Polizei - unterstützt von der Kripo Fürstenfeldbruck - ermittelt wegen des Verdachts eines Vergehens der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten.

+++ 11.22 Uhr: Die Polizei teilt nun in einer Pressemitteilung mit, dass die Suche gegen 10.45 Uhr beendet wurde und keinerlei verdächtige oder gefährliche Gegenstände gefunden wurden.

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Polizei nimmt E-Mail ernst

+++ 10.30 Uhr: Die Polizei nimmt den Inhalt der E-Mail ernst und hat deshalb umfassende Maßnahmen veranlasst. Die Schüler sind mittlerweile alle in Sicherheit.

+++ 10.15 Uhr: Die Schulleitung hat entschieden, dass am heutigen Dienstag kein Schulbetrieb mehr stattfinden wird. 

+++ Dienstag, 10 Uhr: Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord sagt, sind die Schüler zum Großteil bereits von ihren Eltern abgeholt worden. 

Ab hier halten wir Sie in einem Newsblog auf dem Laufenden. Aktuelle Entwicklungen teilen wir Ihnen aufsteigend mit.

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: E-Mail mit „verdächtigem Inhalt“

Tutzing - In der Nacht zum Dienstag war in der Schule ein E-Mail „mit verdächtigem Inhalt“ eingegangen, wie in Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord dem Starnberger Merkur bestätigte. Gegen 7.30 Uhr wurde die Mail im Sekretariat der Schule geöffnet und gelesen. Danach wurde sofort die Polizei alarmiert. Mehrere Streifenwagen machten sich auf den Weg nach Tutzing.

„Die ersten Schüler waren schon da“, sagte der Polizeisprecher. Sie wurden aus dem Gebäude zum Sammelplatz im Thoma-Park geführt. Alle ankommenden Schüler wurden sofort dorthin geleitet.

Derzeit suchen Spezialkräfte der Polizei mit Hunden das Gebäude ab.

Bombenalarm im Tutzinger Gymnasium: Bilder 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Supermarkt stellt diesen ganz besonderen Kühlschrank auf - und wird dafür gefeiert
Supermarkt stellt diesen ganz besonderen Kühlschrank auf - und wird dafür gefeiert
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte
Schwerer Unfall auf der Flughafentangente: Skoda kracht in Mercedes 
Schwerer Unfall auf der Flughafentangente: Skoda kracht in Mercedes 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion