In Grünwald

Kinder spielten bei Kerzenschein: Brand in Asylunterkunft

+
Nahe am Speicher: Die Feuerwehr sucht nach weiteren Glutnestern.

Grünwald - Beim Spielen haben zwei Kinder in der Grünwalder Asylunterkunft an der Oberhachinger Straße am Dienstagabend einen Brand verursacht. Verletzt wurde niemand.

Wie die Polizei mitteilt, hatten sich die Kinder gegen 19 Uhr im Aufgang zum Speicher eine Spielecke eingerichtet. Das Geschwisterpaar, fünf und sechs Jahre alt, spielte dort mit Puppen. Die zwei hatten eine Kerze dabei, die erst eine Puppe und dann die ganze Spielecke in Brand setzte. Die Hausbewohner und der 41-jährige Vater der zwei Kinder bemerkten das Feuer und konnten es selbst eindämmen. Der Rest wurde von der hinzugerufenen Feuerwehr Grünwald gelöscht, die mit 21 Mann angerückt war. Das Landratsamt war ebenfalls mit zwei Vertretern vor Ort.

Die drei Gemeinderäte Gerhard Sedlmair, Stefan Lindbüchl und Reinhard Splettstößer wurden kurz nach 19 Uhr direkt aus der Gemeinderatssitzung abberufen, die zur selben Zeit stattfand und sich kurze Zeit später auch um das Thema Brandschutz bei der Einrichtung von Asylunterkünften drehte.

Zur Oberhachinger Straße kam kurz danach die Berufsfeuerwehr München. Sie übernahm auch die ärztliche Betreuung der Hausbewohner. Die beiden Kinder und ihr Vater kamen zur Untersuchung ins Krankenhaus. Alle anderen Hausbewohner wurden vor Ort untersucht, sie sind wohlauf. Nach dem Feuer musste das Treppenhaus gelüftet und eine Wohnung musste wegen des giftigen Rauchs zwischenzeitlich geräumt werden. Insgesamt zwölf Hausbewohner, anerkannte Asylbewerber aus Somalia und Syrien, brachte ein Bus der Berufsfeuerwehr in die Turnhalle nach Ottobrunn, wo derzeit 40 Asylbewerber untergebracht sind. Die restlichen vier Bewohner, Flüchtlinge aus Pakistan, mussten nicht ausziehen, da ihre Wohnung nicht betroffen war. Der Schaden beträgt laut Polizei 20 000 Euro. Das Fachkommissariat übernahm die Ermittlungen.

Auch die Gemeinderäte Stephan Weidenbach und Ingrid Reinhard-Maier sowie Geschäftsleiter Peter Gantner machten sich ein Bild vor Ort. Weidenbach: „Es war nicht so dramatisch.“ Die Statik und Konstruktion des Hauses habe nicht gelitten. Wie zu erfahren ist, können die Räume vielleicht sogar noch in dieser Woche wieder bezogen werden.

Grünwald: Brand in Asylbewerber-Unterkunft

Zwei Kinder haben das Feuer versehentlich beim Spielen verursacht, verletzt wurde zum Glück niemand. © Thomas Gaulke
Zwei Kinder haben das Feuer versehentlich beim Spielen verursacht, verletzt wurde zum Glück niemand. © Thomas Gaulke
Zwei Kinder haben das Feuer versehentlich beim Spielen verursacht, verletzt wurde zum Glück niemand. © Thomas Gaulke
Zwei Kinder haben das Feuer versehentlich beim Spielen verursacht, verletzt wurde zum Glück niemand. © Thomas Gaulke
Zwei Kinder haben das Feuer versehentlich beim Spielen verursacht, verletzt wurde zum Glück niemand. © Thomas Gaulke
Zwei Kinder haben das Feuer versehentlich beim Spielen verursacht, verletzt wurde zum Glück niemand. © Thomas Gaulke
Zwei Kinder haben das Feuer versehentlich beim Spielen verursacht, verletzt wurde zum Glück niemand. © Thomas Gaulke
Zwei Kinder haben das Feuer versehentlich beim Spielen verursacht, verletzt wurde zum Glück niemand. © Thomas Gaulke
Zwei Kinder haben das Feuer versehentlich beim Spielen verursacht, verletzt wurde zum Glück niemand. © Thomas Gaulke
Zwei Kinder haben das Feuer versehentlich beim Spielen verursacht, verletzt wurde zum Glück niemand. © Thomas Gaulke
Zwei Kinder haben das Feuer versehentlich beim Spielen verursacht, verletzt wurde zum Glück niemand. © Thomas Gaulke
Zwei Kinder haben das Feuer versehentlich beim Spielen verursacht, verletzt wurde zum Glück niemand. © Thomas Gaulke
Zwei Kinder haben das Feuer versehentlich beim Spielen verursacht, verletzt wurde zum Glück niemand. © Thomas Gaulke

msc

Auch interessant

Meistgelesen

64 Schüler warten auf BOB - wenig später haben sie Tränen in den Augen
64 Schüler warten auf BOB - wenig später haben sie Tränen in den Augen
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
Frau (21) lädt Bekannten zu sich ein: In der Nacht fällt er über sie her
Frau (21) lädt Bekannten zu sich ein: In der Nacht fällt er über sie her

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.