In Jesenwang

Brand in Flüchtlingsheim: Sieben Verletzte 

+
Die Feuerwehr löschte den Brand in der Flüchtlingsunterkunft.

Jesenwang - Beim Brand in einer Flüchtlingsunterkunft in Jesenwang bei Fürstenfeldbruck sind sieben Menschen verletzt worden. Die Ermittler haben keine Hinweise auf Brandstiftung, sondern halten einen technischen Defekt als Ursache für möglich.

Vier Flüchtlinge, darunter zwei Kinder, kamen mit Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus. Drei Menschen, darunter eine ehrenamtliche Mitarbeiterin des Asylhelferkreises, wurden ambulant versorgt. Das Feuer war am Montag in einem Lagerraum ausgebrochen. Mehrere Feuerwehren konnten ein Übergreifen der Flammen auf den Wohnbereich verhindern. Der Schaden beträgt 50 000 Euro. Das Gebäude ist nicht mehr bewohnbar.

Die Flüchtlinge kamen nachts bei Familien in Jesenwang unter, wie beispielsweise bei Georg Seirer. „Das ist selbstverständlich. Wir sind Freunde“, sagte er dem Brucker Tagblatt.

Auch interessant

Meistgelesen

Seniorin schützt Mädchen vor aggressiven Kontrolleuren – die greifen sie an
Seniorin schützt Mädchen vor aggressiven Kontrolleuren – die greifen sie an
Seit einem Jahr bleibt ihr Briefkasten leer - Post ist Anfahrt zu gefährlich 
Seit einem Jahr bleibt ihr Briefkasten leer - Post ist Anfahrt zu gefährlich 
Frau parkt Zufahrt tagelang zu: Landwirt nimmt die Sache selbst in die Hand
Frau parkt Zufahrt tagelang zu: Landwirt nimmt die Sache selbst in die Hand
THW Freising bei Einsatzfahrt erstaunt: „Das haben wir noch nie gesehen“
THW Freising bei Einsatzfahrt erstaunt: „Das haben wir noch nie gesehen“

Kommentare