Am Samstag in der Früh im Keller

Brand in Realschule Holzkirchen: Schule fällt drei Tage aus

Ein Brand im Keller der Realschule Holzkirchen hat am frühen Samstagmorgen einen Einsatz der Feuerwehr ausgelöst. 

Update, 23. Juli, 10 Uhr: Wie das Landratsamt Miesbach per Pressemitteilung bestätigt, ist das Schulgebäude bei dem Brand nicht weiter zerstört worden. Allerdings hat sich der entstandene Rauch nicht nur auf die Sporthalle beschränkt, wo sich das Kabel befunden hat, sondern auf das Schulgebäude ausgebreitet. In enger Absprache mit der Schulleitung hat der Katastrophenschutz des Landratsamtes deshalb entschieden, dass der Unterricht zumindest für die kommenden drei Schultage entfällt. Am 26. Juli wird kurzfristig entschieden, ob die Sperrung der Unterrichtsräume weiter aufrechterhalten muss oder die Schüler die letzten beiden Schultage vor den Ferien noch einmal zur Schule müssen.

Am Samstag gegen 06.20 Uhr löste der automatische Feueralarm der Realschule in der Probst-Sigl-Straße in Holzkirchen aus. Grund war ein Kabelbrand im Keller des Gebäudes. Die Feuerwehr konnte das Feuer schnell kontrollieren und löschen, so dass glücklicherweise lediglich der in Brand geratene Stromverteilerkasten - und nicht das Schulgebäude - selbst beschädigt wurde. 

Der Sachschaden wurde vor Ort auf rund 5000 Euro beziffert. Es befanden sich keine Personen im Gebäude. Ein technischer Defekt gilt als Ursache für den Brand. Die Freiwilligen Feuerwehren Holzkirchen und Otterfing und das BRK waren mit insgesamt 30 Mann am Einsatzort.

Rubriklistenbild: © Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesen

Junge Audi-Fahrerin gerät auf die Gegenspur - es kommt zum Frontalunfall 
Junge Audi-Fahrerin gerät auf die Gegenspur - es kommt zum Frontalunfall 
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
Trümmerfeld und sechs Verletzte: Lieferwagen und Ford rauschen frontal gegeneinander
Trümmerfeld und sechs Verletzte: Lieferwagen und Ford rauschen frontal gegeneinander

Kommentare