Gernlinden: Brand im Niedrigenergiehaus

Gernlinden - Mitten in der Nacht ist in Gernlinden in einem Niedrigenergiehaus ein Feuer ausgebrochen. Rauch, der durch die Lüftungsanlage gekrochen ist, hat die Bewohner geweckt.

Gernlinden: Rauch weckt Bewohner

Zunächst unbemerkt war in der Herbststraße in Gernlinden gegen 2 Uhr früh in der Nacht auf Montag im Keller des Zweifamilienhauses ein Brand ausgebrochen. Da es sich um ein Niedrigenergiehaus handelt, wurden die Bewohner im 1. Stock durch Rauch auf den Brand aufmerksam. Denn der Rauch hatte sich durch die Lüftungsanlage im ganzen Haus verteilt. Die daraufhin alarmierten Feuerwehren aus Gernlinden und Maisach konnten mittels mehrerer Trupps unter schwerem Atemschutz den Brand in einer Werkstatt im Keller lokalisieren.

Durch eine Wärmebildkamera konnte trotz kompletter Verrauchung eine schnelle Brandbekämpfung durchgeführt werden. Durch einen Überdrucklüfter konnte das Gebäude anschießend vom Rauch befreit werden. Messungen im Wohnbereich ergaben, dass die Bewohner für eine Nacht das Gebäude nicht nutzen konnten. An dem Kellerraum und der Installation des Gebäudes entstand erheblicher Sachschaden. Insgesamt waren ca. 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr un d des Rettungsdienstes eingesetzt.

Die Feuerwehr Gernlinden möchte an dieser Stelle noch einmal darauf hinweisen, dass Rauch im Schlaf vom Menschen üblicher Weise nicht wahrgenommen wird und die Ausstattung von Wohnräumen mit Rauchmeldern dringend zu empfehlen ist.

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund

Kommentare