1. tz
  2. München
  3. Region

Brennender Baum in Oberleitung: Zug evakuiert

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Ein Feuerwehrmann löscht Äste des umgestürzten Baumes an einem S-Bahn-Gleis bei Markt Schwaben. © Thomas Gaulke

Markt Schwaben - Am Montagmittag ist bei Markt Schwaben ein 15 Meter hoher Baum in die Oberleitung der Bahn gestürzt. Er fing Feuer - und löste eine Evakuierung der Fahrgäste aus.

Wer ab Montagmittag mit der S 2 nach München oder nach Erding fahren wollte, musste stundenlange Verspätungen in Kauf nehmen. Wie ein Sprecher der Bahn mitteilte, stürzte ein Baum zwischen Markt Schwaben und Poing auf die Oberleitung und fing sofort Feuer.

Ein Zug der S 2 fuhr gegen 12.25 Uhr in die Unfallstelle. Dabei wurde ein Stromabnehmer so stark beschädigt, dass der Triebwagen nicht mehr weiter fahren konnte. Von da an mussten die Züge aus München in Feldkirchen wenden, ein Schienenersatzverkehr (SEV) wurde eingerichtet. Die Fahrgäste werden mit insgesamt 40 eingesetzten Taxis an ihre Zielorte gefahren, „da um die Mittagszeit keine Busse zu bekommen waren“, so der Bahnsprecher. Auch die Zugverbindung München – Mühldorf war zeitweise stark beeinträchtigt. Durch den SEV verlängert sich die Reisedauer erheblich.

Gegen 17 Uhr soll die S 2 wieder die gesamte Strecke befahren. Bis dahin ist die Oberleitung gerichtet, erklärt die Bahn.

Brennender Baum stürzt in S-Bahn-Leitung: Bilder

tz

Auch interessant

Kommentare