Wie konnte das passieren?

Leiter kracht in Windschutzscheibe - Familie hat unglaubliches Glück

+
Auf ihren Schutzengel war Verlass: Die Familie aus Nandlstadt kam bei dem Vorfall unverletzt davon.

Wie konnte das nur passieren? Als eine Familie mit dem Auto auf der Autobahn unterwegs war, flog plötzlich eine Leiter in die Windschutzscheibe des Wagens.

Nandlstadt - Da ist ein riesengroßer Schutzengel mitgeflogen! Eine Familie aus der Marktgemeinde Nandlstadt im Landkreis Freising hatte sich gestern frohgemut in Richtung Süden aufgemacht. 

Es galt, bei endlich frühlingshaftem Wetter die Osterferien zu einem Erlebnis zu machen. Die Fahrt in dem roten Volvo verlief zunächst problemlos, am Nachmittag war die Familie auf der österreichischen Seite der Brennerautobahn unterwegs. Plötzlich passierte es: Vom vorausfahrenden Lastwagen einer Tiroler Spenglerfirma löste sich noch aus ungeklärter Ursache eine Schiebeleiter. 

Ein Wunder: Familie kommt mit leichten Verletzungen davon

Der Familienvater am Steuer des Volvos hatte keine Chance mehr, dem Geschoss auszuweichen. So knallte die Leiter in die Windschutzscheibe des Autos und durchbrach sie. Wo alle Insassen hätten auf der Stelle tot sein können, geschah das Unglaubliche: Der Volvo kam ohne weiteren Unfall zum Stehen, die gesamte Familie kam mit lediglich leichten Verletzungen davon. 

Lesen Sie auch: Sportwagen gerät in den Gegenverkehr und kollidiert mit Lkw - Mann stirbt

Die Experten der Autobahnpolizei Schönberg in Tirol werden jetzt in erster Linie zu klären haben, warum die Leiter von dem Lkw herabfallen konnte.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Horror-Unfall auf A99: Lkw rast in Stauende und zerquetscht VW Up - vier Personen saßen darin
Horror-Unfall auf A99: Lkw rast in Stauende und zerquetscht VW Up - vier Personen saßen darin
Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Auffahrunfall mit verheerenden Folgen: 29-Jähriger stirbt nach Frontal-Crash
Auffahrunfall mit verheerenden Folgen: 29-Jähriger stirbt nach Frontal-Crash
Tödlicher Unfall am Bahnhof in Türkenfeld - Behinderungen im S-Bahnverkehr
Tödlicher Unfall am Bahnhof in Türkenfeld - Behinderungen im S-Bahnverkehr

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.