Brotlos: Müller bittet die Konkurrenz um Hilfe

+

München - Gähnende Leere in den Regalen! Müller-Brot-Kunden rieben sich am Mittwoch verwundert die Augen: In vielen der rund 260 Filialen der Großbäckerei sah es schon morgens um acht Uhr aus wie sonst kurz vor Ladenschluss.

 Das Verkaufspersonal hatte weder Brot noch Kuchen und oft auch keine frischen Faschingskrapfen im Angebot. „Es gab einen Brand in unserer Zentrale in Neufahrn“, hieß es. Doch dann sickert durch: Das Unternehmen hat die Produktion gestoppt – wegen Hygieneproblemen!

Lieferstopp: Müller-Filialen geht das Brot aus

Kurz nach 13.30 Uhr bestätigte dies das Landrats­amt Freising in einer Pressemitteilung. Demnach wurde die Produktion bereits am Montag eingestellt. Die Firmenleitung sei „freiwillig unserer Empfehlung gefolgt“, sagte Anita Fußeder, Pressesprecherin des Landratsamtes. Nach Angaben von Fußeder „handelt es sich um einen Zustand, der sich über einen längeren Zeitraum entwickelt. Es wurden bereits in der Vergangenheit immer wieder Anordnungen zur Beseitigung von Mängeln erlassen.“

Müller kam dem offenbar nur unzureichend nach. „In den vergangenen Wochen eskalierten die Zustände“, erklärte Fußeder gegenüber der tz. „Die festgestellten Mängel machen eine Grundreinigung zur Herstellung der Basishygiene und einen vollständigen Produktionsstopp erforderlich.“ Dieser wurde am Montag beschlossen.

Laut tz-Infos soll sogar eine Spezialeinheit des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit aus Augsburg für Proben hinzugezogen worden sein. In einer Presseerklärung räumt das Unternehmen die Mängel ein und verspricht, dass man die „Empfehlungen“ der Kontrolleure sehr ernst nehme. Die Großbäckerei führt ferner eine „Wartung nach Schwelbrand in der Zentralsteuerung“ an, machte aber dazu keine näheren Angaben. Allerdings wussten weder Feuerwehr noch Polizei auf tz-Anfrage von einem Brand.

Von Behördenseite gab es zur Länge des Produktionsstopps keine Aussage: „Fest steht, dass es erst wieder losgeht, wenn alles 100-prozentig in Ordnung ist. Und das werden unsere Kontrolleure prüfen.“ Laut Müller-Brot gab es „für den Verbraucher zu keinem Zeitpunkt eine Gefährdung“.

WDP, PW, DOS

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe

Kommentare