1. tz
  2. München
  3. Region

Bruchlandung bei Sauerlach: TV-Star steuerte die Unglücksmaschine

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Wegen technischer Schwierigkeiten musste ein Ultraleichtflugzeug am Wochenende bei Altkirchen (Gemeinde Sauerlach) notlanden. Jetzt stellte sich heraus, der Bruchpilot war kein Unbekannter.

Sauerlach - Ein Lendenwirbel gebrochen und das rechte Fersenbein: Das nennt man Glück im Unglück! TV-Star Steffen Wink hätte bei der Bruchlandung seines Leichtflugzeugs am Wochenende bei Altkirchen (Gemeinde Sauerlach) auch ums Leben kommen können. 

Wie berichtet, war bei der grünen Maschine kurz nach dem Start der Motor

ausgefallen. Das Flugzeug schlug auf einem brachen Acker auf. „Ich bin einfach froh, am Leben zu sein“, sagte der zweifache Vater der Bild, „es war verdammt knapp.“ Wink war nach dem Unfall zunächst auf die Intensivstation eines Münchner Krankenhauses eingeliefert worden, wurde inzwischen aber bereits wieder auf eine Normalstation verlegt. Dort erholt sich der 50-Jährige von seinen Verletzungen. Winks Co-Pilot (54) kam unverletzt davon.

Auch interessant

Kommentare