1. tz
  2. München
  3. Region

„Bayerische Heimat wird geopfert“ - Idyllisches Tal von Baggern überrollt - Bürger hatten die Wahl

Erstellt:

Von: Michael Acker

Kommentare

Lange und verbittert wurde über dieses Gewerbegebiet im Taglachinger Tal gestritten. Jetzt haben die Bauarbeiten begonnen, schweres Gerät zieht die Grasnarbe ab.

Bruck - Die Schutzgemeinschaft „Taglachinger Tal“, die sich stets gegen das Gewerbegebiet ausgesprochen hatte, sagt: „Skrupellos wird hier wieder mal ein Stück unserer bayerischen Heimat dem Profit einiger und dem persönlichen Ego eines Einzelnen geopfert und ein wunderschönes Stück Landschaft/Landschaftsbild zerstört.“

Gewerbegebiet Taglachinger Tal: Bürger stimmten für den Bau

Die Chance, positive Schlagzeilen zu machen mit einem interkommunalen Gewerbegebiet mit Grafing sei trotz der Angebote von Grafing vertan worden, so die Schutzgemeinschaft weiter.

Gegner des Gewerbegebiets: Bayerische Heimat wird zerstört

Brucks Bürgermeister Josef Schwäbl (CSU) argumentierte stets, dass die Gemeinde das Gewerbegebiet dringend brauche, um Steuereinnahmen zu generieren, die für die finanziellen Herausforderungen der Zukunft nötig seien.

Bei einem Bürgerentscheid hatten sich 64 Prozent der Brucker für das Gewerbegebiet ausgesprochen.

Lesen Sie auch: Gewerbegebiet Taglaching wieder im Kreuzfeuer der Kritik 

Auch interessant

Kommentare