Großbaustelle 2017

Brücke der A 94 wird abgerissen: Harte Geduldsprobe für Pendler

+
Diese Autobahnbrücke wird abgerissen und neu gebaut. Um die Verkehrsbehinderungen so gering wie möglich zu halten, soll die vorhandene Zahl der Fahrstreifen sowohl auf der A 94 als auch auf der A 99 während der Hauptverkehrs- beziehungsweise Hauptreisezeiten erhalten bleiben.

Vaterstetten  - Das wird eine Großbaustelle und ein Nadelöhr am Autobahn-Ostkreuz. Die Brücke der A 94 (München-Passau) über die A 99 (Ostumfahrung) wird abgerissen und neu gebaut. Erste Arbeiten laufen bereits. Autofahrer müssen sich auf eine harte Geduldsprobe einstellen.

Die Gehölze neben den Fahrbahnen wurden schon im Februar dieses Jahres zurückgeschnitten. Das autobahneigene Kabel- und Glasfasernetz wird seit Oktober um- und neuverlegt. Richtig losgehen soll es an der Brücke spätestens Mitte Februar 2017. Betroffen ist eine Strecke von rund 1,4 Kilometern. Geschätzte Kosten: rund 30 Millionen Euro brutto. Der Abschluss der Maßnahme soll spätestens im Dezember 2019 sein.

Um die Verkehrsbehinderungen so gering wie möglich zu halten, soll die vorhandene Zahl der Fahrstreifen sowohl auf der A 94 als auch auf der A 99 während der Hauptverkehrs- beziehungsweise Hauptreisezeiten erhalten bleiben, sagt Josef Seebacher von der Autobahndirektion Südbayern. Eingriffe soll es vor allem während der verkehrsschwächeren Zeiten geben, beispielsweise in der Nacht. Vollsperrungen der Autobahn mit Umleitungen über die kleineren Straßen rund um die Autobahn sind laut Direktion „nicht vorgesehen“. „Die geplanten Verkehrsführungen auf der A 94 und der A 99 sind ausreichend leistungsfähig.“ Deshalb seien die angrenzenden Gemeinden wie etwa Vater-stetten nicht eingebunden.

Aus Sicherheitsgründen werde während der gesamten Baumaßnahme die Geschwindigkeit auf den Hauptfahrbahnen auf 80 Stundenkilometern beschränkt, heißt es weiter.

Weitere Hintergründe und Folgen können Sie hier auf Merkur.de nachlesen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

64 Schüler warten auf BOB - wenig später haben sie Tränen in den Augen
64 Schüler warten auf BOB - wenig später haben sie Tränen in den Augen
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
So traurig: Der Zugang zu dieser atemberaubenden Attraktion ist seit acht Jahren gesperrt
So traurig: Der Zugang zu dieser atemberaubenden Attraktion ist seit acht Jahren gesperrt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.