Furchtbares Drama in Ismaning

Bub (14) ertrinkt beim Spielen mit Leine in der Isar

+
Trauriger Einsatz an der Isar: Ein 14-Jähriger ist nach einem Badeunfall am Sonntagabend gestorben.

Ismaning - Ein 14-jähriger Junge ist beim Spielen in der Isar in Ismaning bei München ertrunken. Eine Leine wurde ihm wohl zum Verfängnis.

Ein schrecklicher Unfall an der Isar nähe Ismaning: Wie die Feuerwehr München mitteilte, spielte der 14-Jährige am Sonntag während eines Familienausfluges gemeinsam mit seinem Bruder am Flussufer. Um weiter in die Isar gehen zu können, band er sich nach bisherigen Erkenntnissen eine Leine um den Bauch und befestigte sie an einem Baum. 

Doch das wurde ihm zum Verhängnis. Der Junge verlor den Halt und wurde unter Wasser gedrückt. Sofort gingen der Bruder und die Eltern auf die Suche nach dem Teenager, der nicht mehr an die Wasseroberfläche kam.

Zwei Badegäste fanden den Jungen, zogen ihn sofort aus der Isar und versuchten, ihn zu reanimieren. Ein Großaufgebot an Rettungskräften fand sich an der Unglückstelle ein. Der 14-Jährige wurde in eine Münchner Klinik gebracht, doch die Rettungsversuche blieben erfolglos. Der Junge starb wenig später in der Klinik. 

dpa/nl

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Polizei gibt Entwarnung
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Polizei gibt Entwarnung
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion