Buben (12 und 13) bedrohen 64-Jährige mit Pistole und Eisenstange

Markt Schwaben - Weil eine 64-jährige Frau ihnen die Uhrzeit nicht sagen konnte, haben zwei Buben sie mit einer Pistole und einer Eisenstange bedroht. Tatort: Markt Schwaben. Wie die Polizei die Täter ermittelt hat:

Die Polizei glaubte zunächst an eine "Räuberpistole", als vor vier Wochen eine 64-jährige Frau erzählte, sie sei in der Bahnhofstraße in Markt Schwaben von zwei jungen Männern mit einer Pistole und einer Eisenstange bedroht worden. Die Unbekannten hatten sie nach der Uhrzeit gefragt; da die Frau keine Uhr trug, konnte sie keine Auskunft geben. Daraufhin richtete einer der beiden Angreifer eine Pistole auf die verängstigte Frau, der andere stand mit einer Eisenstange drohend daneben. Dann liefen die beiden Unbekannten davon.

Die Polizei wusste anfangs nicht so recht, wie sie die Geschichte einordnen soll, da kein erkennbares Motiv wie zum Beispiel eine Raubabsicht vorgelegen hatte. Nach umfangreichen Ermittlungen konnte sie schließlich einen Zeugen ausfindig machen, der die Täter genau beschreiben und mitteilen konnte, auf welches Grundstück in der Nähe des Tatortes sie verschwunden waren.

Dadurch konnten die Ermittler zwei Buben, 12 und 13 Jahre alt, aus Markt Schwaben und Hohenlinden als Täter überführen. Laut Polizeibericht vom Donnerstag zeigten sie sich geständig und gaben an, dass es eine Mutprobe gewesen sei. Bei der Pistole handelte es sich laut Polizei um eine Spielzeugpistole.

Auch hat die Polizei mittlerweile den Grund herausbekommen, warum die Frau die Buben bei der Tat nicht verstehen konnte: Sie hatten "Schülerenglisch" gesprochen

Die Tat der Buben geht nun als Anzeige bei der Staatsanwaltschaft ein.

von Armin Rösl

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung
Einbrecher will in Dachauer Reihenhäuser - und erntet Spott statt Beute
Einbrecher will in Dachauer Reihenhäuser - und erntet Spott statt Beute

Kommentare