1. tz
  2. München
  3. Region

„Ein Riesenschock“: Beliebtes Café muss schließen - Pächterin verzweifelt

Erstellt:

Von: Bernd Heinzinger

Kommentare

Die letzten Wochen im Café Westpark brechen für Karin Felser an.
Die letzten Wochen im Café Westpark brechen für Karin Felser an. © Bernd Heinzinger

Mitte Oktober ist für Karin Felser Schluss. Dann muss sie ihr Café Westpark im Gewerbegebiet schließen. Der Vermieter hat ihr gekündigt.

Erding – Für viele Stammkunden ist das Café Westpark im gleichnamigen Gewerbegebiet in Erding längst zur zweiten Heimat geworden. Regelmäßig treffen sie sich dort in gemütlicher Runde. Mitte Oktober ist es damit vorbei. Dann läuft die einjährige Kündigungsfrist ab, und Betreiberin Karin Felser muss das Café schließen. Was Neues ist nicht in Sicht.

Die Schmankerlstube nebenan hat bereits seit März zu. Felser ahnt: „Der Besitzer, eine Investmentgruppe, will wohl aus den beiden kleinen Läden einen großen machen.“ Gerüchte über mögliche Nachfolger machten bereits die Runde – etwa Subway.

Café Westpark muss schließen: Kündigung für Pächterin „ein Riesenschock“

Karin Felser arbeitet seit 2008 im Westpark. Vier Jahre später machte sie sich dort mit ihrem Café selbstständig. Sie steckte viel Geld und Liebe in ihren beruflichen Traum: „Ich musste natürlich kämpfen, langsam aber sicher ging es aber vorwärts.“ Dann kam die Pandemie, aus der sie sich mit ihren Mitarbeiterinnen gerade erst wieder herausgekämpft habe: „Ich konnte auch in dieser Zeit immer meine Miete zahlen, die nicht gerade niedrig ist. Eigentlich müssten die Vermieter sehr zufrieden sein“, sagt sie.

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s auch in unserem regelmäßigen Erding-Newsletter.

Ärger gab es jedenfalls keinen, umso überraschter zeigte sie sich, als sie die Kündigung erhielt. „Das war für mich natürlich ein Riesenschock, damit hätte ich nie gerechnet. Die Besitzer vernichten damit meine berufliche Existenz“, klagt Felser. Sie ist täglich vor Ort und kümmert sich gleichermaßen um die Laufkundschaft wie die vielen Stammkunden. Diese kommen fast jeden Tag. Man kennt sich mittlerweile und weiß, dass im Café immer ein guter Ratsch wartet. Es gibt neben selbst gemachtem Kuchen oder Kaffee auch Snacks.

Beliebtes Café Westpark in Erding schließt: „Weiß überhaupt nicht, wie es weitergeht“

Karin Felser ist mittlerweile 55 Jahre alt und „weiß aktuell überhaupt nicht, wie es weitergeht“. Gegen die Kündigung kann sie nichts machen, das hat sie sich von einem Anwalt bestätigen lassen: „Leider ist sie ordnungsgemäß über die Bühne gegangen.“ Mitte Oktober wird sie ihr Café schließen.

Wie’s weitergeht? „Vielleicht starte ich noch einmal einen Neuanfang. Aber dann sicherlich nicht hier in der Gegend, diese ist mittlerweile viel zu teuer geworden.“

Ihre Stammkunden werden das Café Westpark vermissen. Ihnen dankt Karin Felser herzlich für die Treue. BERND HEINZINGER

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Erding finden Sie auf Merkur.de/Erding.

Gekündigt: Teilen Sie es uns mit.

Auch interessant

Kommentare