"Ich hatte noch nie solche Angst"

Markt Indersdorf - Bei einem Chlorgasunfall in einem Schwimmbad in Markt Indersdorf sind am Samstag 17 Menschen verletzt worden, darunter auch acht Kinder.

Markt Indersdorf: Chlorgasunfall in Schwimmbad

Plötzlich röcheln die acht jungen Wasserratten, bekommen krampfartige Hustenanfälle, ringen nach Luft und weinen. Beißender Chlorgeruch breitet sich im Schwimmbecken des Wellnessbades „Blubb“ aus: Schwimmkursleiterin Claudia Kessler packt die Kinder und bringt sie zusammen mit den Eltern nach draußen. Sie sagt den Dachauer Nachrichten: „Ich hatte noch nie im Leben solche Angst. So fühlt es sich bestimmt an, zu sterben“.

Es war am Samstag gegen 13 Uhr in dem Markt Indersdorfer Bad: Chlorgas trat aus – ein technischer Defekt war schuld an der Überkonzentration der ätzenden Chemikalie in Luft und Badewasser.

Die Schwimmenden bekamen keine Luft mehr. „Das tat unglaublich weh. Ich musste dauernd husten, dann kam noch der Brechreiz dazu“, erzählt die 40-jährige Kursleiterin immer noch zitternd.

Im angrenzenden Café Orthello leisteten 36 Rettungskräfte Erstversorgung. Am schlimmsten betroffen unter den insgesamt 17 Leuten (Kinder, Eltern, Personal) war der Hausmeister des Bades. „Er hat das meiste Chlorgas abbekommen. Lebensgefahr bestand aber für niemanden“, so Polizeisprecher Peter Grießer.

In schweren Chemikalien-Schutzanzügen und mit Atemschutz brachten die Feuerwehrmänner die noch im Bad befindlichen Substanzen ins Freie und machten Messungen.

Gequält von schmerzhaftem Kratzen im Hals und brennenden Augen wurden die Betroffenen in umliegende Krankenhäuser gebracht, einige blieben über Nacht zur Beobachtung. Die Polizei ermittelt in dieser Woche weiter nach der genauen Ursache des Unfalls – das Schwimmbad bleibt vorerst geschlossen. Wann Claudia Kessel wieder unbeschwert einen Schwimmkurs geben kann, weiß sie selbst noch nicht: „Ich möchte so etwas Schreckliches niemals wieder erleben.“

cl, cb

Rubriklistenbild: © Josef Ostermair

Auch interessant

Meistgelesen

Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe
Ausgebrochene Stierherde: Sogar die Bergwacht sucht nach den Bullen
Ausgebrochene Stierherde: Sogar die Bergwacht sucht nach den Bullen

Kommentare