Flugplan durcheinandergeraten

Computerpanne: Chaos am Münchner Flughafen

München - Eine Computerpanne bei der deutschen Flugsicherung hat am Donnerstag den Betrieb am Münchner Flughafen durcheinandergebracht. Starts und Landungen wurden stark gedrosselt.

Nach Angaben von Flughafen-Sprecher Ingo Anspach gab es bereits in den Mittagsstunden am Donnerstag einen IT-Ausfall bei der Deutschen Flugsicherung (DFS). Daraufhin mussten bis in die Abendstunden hinein die Starts und Landungen stark gedrosselt werden. Laut Anspach waren etwa 100 Starts und Landungen von teils stundenlangen Verspätungen betroffen. Zu Flugausfällen kam es jedoch nicht.

Gegen 18.30 Uhr entschied sich die DFS ihren Server herunterzufahren. Etwa 45 Minuten später war das Problem beseitigt. Der Flugverkehr normalisierte sich aber nur langsam. Deswegen erlaubte das Wirtschaftsministerium, das Nachtflugverbot vorübergehend zu beschneiden. Bis 0.30 Uhr wurden ausnahmsweise Starts und Landungen gestattet. Betroffen war unter anderem der A380 der Fluglinie "Emirates".

ham

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Kein Mord! So reagiert Opfer-Mutter auf Urteil nach Kreissägen-Attacke
Kein Mord! So reagiert Opfer-Mutter auf Urteil nach Kreissägen-Attacke

Kommentare