1. tz
  2. München
  3. Region

So viele Corona-Patienten wie nie: Klinikum bei München vermeldet Höchststand - Ärzte schlagen Alarm

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lucas Sauter-Orengo

Kommentare

Eingang Klinik Dachau Helios
Im Helios Amper-Klinikum Dachau gibt es so viele Corona-Patienten wie nie. © Habschied

Mit einem Wert von um die 1000 nimmt die Inzidenz im Landkreis ab. Dennoch warnt die Koordinierungsgruppe Pandemie im Landkreis.

Dachau - „Die Pandemie ist noch nicht vorüber, und aus medizinischer Sicht sind die neu geschaffenen Lockerungen und Änderungen der Isolation nicht in allen Punkten nachvollziehbar!“ warnt die Koordinierungsgruppe.

Dachau: Zahl der Corona-Infizierten im Landkreis geht weiter zurück

Der Gruppe gehören etwa 40 lokale Experten aus Gesundheitsamt, Kliniken und Pflege- sowie Behinderteneinrichtungen, niedergelassenen Ärzten, Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei, Apotheken, ambulanter Palliativversorgung sowie Fachbereichen des Landratsamtes, Gemeinden, Schulamt und der beiden Impfzentren an. Sie treffen sich regelmäßig – je nach Pandemielage online oder in Präsenz –, um den Sachstand zu beraten und das weitere Vorgehen zu besprechen.

Dr. Monika Baumgartner-Schneider, Leiterin des Gesundheitsamtes Dachau, sprach in ihrem Lagebericht zunächst von guten Nachrichten: Die Zahl der Personen, die derzeit mit einer Corona-Infektion in Isolation sind, gehe „allmählich zurück“. Das Gesundheitsamt arbeite aber dennoch weiterhin mit „sehr hoher Schlagzahl“.

Corona in Dachau: Infizierte müssen nur noch fünf Tage in Isolation

Dabei werde auch die seit Mittwoch geltende neue bayerische Allgemeinverfügung zur Isolation berücksichtigt. Demnach müssen Infizierte nur noch für fünf Tage in Isolation, sofern sie 48 Stunden symptomfrei sind. Ein Test, um die Isolation zu beenden, wird nicht mehr benötigt. Ist die Person an Tag fünf nicht seit 48 Stunden symptomfrei, dauert die Isolation so lang an, bis seit mindestens 48 Stunden keine Symptome mehr vorliegen; höchstens aber zehn Tage.

Für die Berechnung der Isolationsdauer ist nach den Ausführungen Baumgartner-Schneiders außerdem nicht mehr der Tag des Symptombeginns entscheidend, sondern der Tag des Abstrichs – beispielsweise durch einen Schnelltest an einer zertifizierten Teststelle oder einen PCR-Test. Das Schnelltest-Ergebnis sollte weiterhin durch einen PCR-Test bestätigt werden. Personen, die in Pflegeberufen arbeiten, müssen allerdings beachten: Sie dürfen nach Isolation ihre Tätigkeit nur wiederaufnehmen, wenn sie der Einrichtung einen negativen Test vorlegen.

Täglich fünf bis sieben neue Corona-Patienten im Klinikum Dachau

Wesentlich angespannter als im Gesundheitsamt, wo man die weiterhin hohen Corona-Fallzahlen bearbeiten muss, ist die Lage im Helios Amper-Klinikum. Grund sind neben zahlreichen Beschäftigten, die aufgrund einer Corona-Infektion ausfallen, die weiterhin hohe Zahl an Corona infizierten Patienten. Alexander von Freyburg, Leiter der Notaufnahme, bestätigte beim jüngsten Treffen der Pandemie-Gruppe: „Wir nehmen täglich fünf bis sieben Patienten neu auf, die mit einer Corona-Infektion und akuten Symptomen zu uns kommen. In der vergangenen Woche hatten wir mit 60 Patientinnen und Patienten einen bisher im gesamten Pandemieverlauf noch nie dagewesenen Höchststand!“ Am Donnerstag hätten sich immerhin noch insgesamt 49 Corona-Patienten im Klinikum befunden, davon sechs im Intensivmedizinischen Zentrum und 43 auf der Normalstation.

Landrat Stefan Löwl berichtete, dass mit abnehmender Inzidenz nun über den Sommer auch die Testkapazitäten im Landkreis heruntergefahren würden. Ein breites Angebot für Impfungen bleibe aber bestehen und soll spätestens zum Ende der Sommerferien noch einmal hochgefahren werden, um einer möglichen erneuten Welle im Herbst vorzubeugen.  

mm

Weitere Nachrichten aus der Region Dachau lesen Sie hier.

Unser Dachau-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Ihrer Region. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare