Nachts belästigt

Dachauerin (19) schreit um Hilfe und kann ins Haus eines Anwohners flüchten

+
Eine junge Frau wurde nachts in Dachau angesprochen und belästigt. 

Ein bislang unbekannter Täter hat in den Morgenstunden in Dachau eine junge Frau sexuell belästigt.

Dachau - Die 19-jährige Frau wurde am Sonntag, 23.09.2018 gegen 4:30 Uhr in der Herzog-Albrecht-Straße von einem Mann angesprochen, der sie nach dem Weg fragte. Nach kurzem Gespräch bedankte sich der Unbekannte und begann anschließend die Dachauerin zu umarmen und sie mit offensichtlich sexuell motiviertem Hintergrund zu berühren. Dem laut um Hilfe schreienden Opfer gelang es nach einem Gerangel dem Täter zu entkommen und in das Haus eines Anwohners zu flüchten. Die sofort ausgelöste Fahndung nach dem unbekannten Täter führte bisher nicht zu dessen Festnahme.

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. 

Der Unbekannte kann wie folgt beschrieben werden: Männlich, ca. 20-30 Jahre alt, etwa 170 cm groß, dunkler Vollbart, kurze dunkle Haare, sprach mit ausländischem Akzent, arabisches oder türkisches Erscheinungsbild, möglicherweise betrunken.

Sachdienliche Hinweise werden von der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck unter der Telefonnummer 08141-6120 oder von jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen.

Nach Messerangriff auf Freund der Stieftochter: Wolfratshauser muss in Psychiatrie

Ein Bierfahrer aus Wolfratshausen muss künftig in der Psychiatrie bleiben. Der Mann war daheim mit einem Messer auf den Freund seiner Stieftochter losgegangen, berichtet Merkur.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Traumpaar nach dramatischen Zeiten bei „Good Bye Deutschland“: „Wir waren tief unten ...“
Traumpaar nach dramatischen Zeiten bei „Good Bye Deutschland“: „Wir waren tief unten ...“
Bahn-Drama in Grainau: Zugspitzbahn prallt mit DHL-Auto zusammen - Ermittlungen laufen
Bahn-Drama in Grainau: Zugspitzbahn prallt mit DHL-Auto zusammen - Ermittlungen laufen
Mit Machete und Schusswaffe: Wirt zu Hause brutal ausgeraubt - Angestellte hörten seine Schreie
Mit Machete und Schusswaffe: Wirt zu Hause brutal ausgeraubt - Angestellte hörten seine Schreie
Rewe: Rückruf von Eiern - Gefährlicher Krankheitserreger gefunden
Rewe: Rückruf von Eiern - Gefährlicher Krankheitserreger gefunden

Kommentare